Umfrageergebnis anzeigen: Sollte es eine militärische Intervention geben? (Umfrage öffentlich)

Teilnehmer
19. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    5 26,32%
  • Nein.

    14 73,68%
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 106

Thema: Sollte in Syrien militärisch eingegriffen werden?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Als die USA gegen Hitler eingegriffen haben, hatten sie selbstverständlich auch machtpolitische und ökonomische Interessen. Trotzdem kann wohl niemand bestreiten, dass es ein Kriegseinsatz war, der am Ende auch den Deutschen geholfen hat.
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Mehrheit der Deutschen hat ökonomisch vom System profitiert. Egoistisch betrachtet wurde "Hitler" erst dadurch zum Problem, dass der Krieg nicht gewonnen wurde. Das wiederum hängt entscheidend von dem Eingreifen der USA ab.

  2. #12
    what is my purpose? Avatar von Spaceman
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Im Pen-Daimonion
    Beiträge
    5.988
    Ist jetzt dein Ernst, oder wie?
    I'm victim to my own purity of character.
    "Is that a threat?"
    "Well, yes! I thought that was obvious..."

  3. #13
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Zitat Zitat von justanick Beitrag anzeigen
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Mehrheit der Deutschen hat ökonomisch vom System profitiert. Egoistisch betrachtet wurde "Hitler" erst dadurch zum Problem, dass der Krieg nicht gewonnen wurde. Das wiederum hängt entscheidend von dem Eingreifen der USA ab.
    Ist zwar jetzt total off topic, aber auch totaler Unsinn. Die Wirtschaft des NS-Staates stand mehrmals vor dem Kollaps, war auf das Ausrauben der eroberten Länder angewiesen und selbst damit kaum noch in der Lage die Versorgung aufrecht zu erhalten. Ohne die Tonnen von Gold aus dem Anschluss Österreichs wäre direkt 1938 schon Schluss gewesen, nur mal als Beispiel.

    Syrien mit Hitlerdeutschland zu vergleichen ist allerdings auch schon sehr sehr sehr sehr weit gegriffen und nicht tragbar.
    Oh what a day! What a lovely day!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von DerGerhard
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    2.567
    Autobahn!

  5. #15
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.570
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Syrien mit Hitlerdeutschland zu vergleichen ist allerdings auch schon sehr sehr sehr sehr weit gegriffen und nicht tragbar.
    Ich hab nicht Syrien mit Hitlerdeutschland verglichen, sondern ich habe die Beweggründe und die Resultate für militärisches Eingreifen verglichen. Natürlich ist Hitlerdeutschland immer ein besonders plastisches Beispiel, aber gerade darum ging es mir ja auch. Selbst bei so einem eindeutigen Schurkenstaat erwarte ich nicht, dass die USA aus humanitären Engelstränen eingreifen.

    Mein Ansatz war, dass interne Staatsräson und humanitäre Beweggründe sich nicht ausschließen. Wobei du heutzutage, und als demokratischer Staat insbesondere, sowieso keinen Krieg mehr führen kannst, ohne ihn humanitär zu begründen. Das macht aber diese Begründungen nicht von vorneherein falsch.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    3.075
    Zitat Zitat von Spaceman Beitrag anzeigen
    kronic mal wieder für Induktion, wie es sich für einen guten Vollidioten gehört.
    Was ist los mit Dir? Ich hab neulich schon an anderer Stelle einen merkwürdigen Beitrag in meine Richtung gesehen. Such Dir einen anderen, den Du bepöbeln kannst. Du hast wohl langsam den Schuss nicht mehr gehört.

    ---------------

    Zum Thema:
    @juelz
    In Deinem Beitrag liest es sich, als wäre schon alles klar. Der Saddam Assad vergast seine eigenen Leute. Aber ist es wirklich so? Mir ergibt das keinen Sinn. Warum sollte Assad eine NATO-Intervention und damit seinen eigenen Untergang geradezu herausfordern? Das ist die gleiche Frage, die sich vor 10 Jahren bei Saddam gestellt hat. Ich halte Assad für skrupellos, aber nicht für dumm. Solange es nicht zweifelsfrei bewiesen ist, dass der Giftgasangriff von ihm kam, und damit meine ich nicht: "Die CIA sagt...", lehne ich den Einsatz ab. Und wie auch in den anderen arabischen Ländern steht doch wohl zu befürchten, dass das Regime, das danach kommt, wenn denn überhaupt eines kommt, keineswegs besser ist. Über die anderen Bürgerkriegsparteien in Syrien steht hin und wieder auch mal ein Artikel in der Presse. Da graust's einem beim Lesen.

  7. #17
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.570
    Assad führt einen rücksichtslosen Krieg gegen sein eigenes Volk.
    Und die Rebellen führen einen genauso rücksichtslosen Krieg auf Kosten des Volkes, das sie angeblich beschützen wollen.

    Der Giftgasangriff ist eine völlig willkürlich definierte "rote Linie". Ob ich jetzt 100 Leute durch Bomber töte oder 100 Leute durch Giftgas sollte streng genommen keine Rolle spielen. Natürlich wäre es aus Sicht der radikalen Rebellen ein gelungener Schachzug, einfach selbst einen Giftgasangriff zu starten, um die internationale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

    Auch das wäre aber letztlich nur der Beweis dafür, dass die Lage in Syrien dort hoffnungslos radikalisiert und mörderisch ist, und die Bevölkerung unter dem Krieg leidet. Insofern wäre es aus interventionistischer Sicht fast nebensächlich, wer den Angriff gestartet hat. Entscheidend wäre eher, dass Rebellen und Regierung auf Kosten der Bevölkerung einen erbarmungslosen Bürgerkrieg führen, der gestoppt werden sollte.

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von Spaceman Beitrag anzeigen
    Ist jetzt dein Ernst, oder wie?
    Es ist zugespitzt und jedes "hätte, wäre, wenn,"-Szenario ist mit erheblicher Unsicherheit belastet. Aber zumindest die These vom Zusammenbruch ohne erbeutetes Gold erscheint mir nicht plausibel.

  9. #19
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Im Mai wurde Sarin aus vermutlich lybischen Beständen bei Kämpfern von Al-Nusra (dem syrischen Al-Qaida) gefunden. Die Mittel Giftgas einzusetzen haben also vermutlich alle Konfliktparteien, es sind ja auch mehr als Zwei.

    Wenn man interveniert dann auf wessen Seite? Mit welchem Ziel? Mit der nicht-militärischen Opposition spricht sowieso niemand, und ich kann bei den Konfliktparteien auch keine Seite erkennen die ich unterstützen will.
    Das ganze Land besetzen und zum US-Protektorat machen a la Spaceman? Da müsste man wohl vorher alle umbringen damit das funktioniert.

    Im Moment rufen die Geheimdienste dass sie Beweise hätten, aber natürlich sind die zu Geheim um sie wem zu zeigen. Und wir sollen das einfach so glauben? Massenvernichtungswaffen im Irak? Ach nee, anderes Land...
    Oh what a day! What a lovely day!

  10. #20
    Berater Minion Avatar von killafonzy
    Hexxagon Champion
    Registriert seit
    16.01.2013
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.067
    Sag ich doch die einzig sinnvolle Lösung ist das Land besetzen und eine neue fremdgeseteuerte Regierung festlegen... dann neue Bürger einfliegen lassen weil man die alte Bevölkerung für dieses vorhaben erstmal auslöschen muss... ein teufelskkreis... *ironie aus*

    Aber mal im ernst wie sollen wir dort helfen es gibt mehrere Parteien die sich dort bekriegen, keiner davon möchte man uneingeschränkte Hilfe zugestehen, da ansonsten nicht alle interessen vertreten werden^^ Nur der Bevölkerung helfen mithilfe von Blauhelmen funktioniert ja auch nicht, da es an der gesamten Problematik nichts ändert und somit dem Volk nicht nützt, wieder ein normales und friedvolles leben zu leben. Das Land und die Bürger ausbluten lassen ist aber auch keine relevante Option die man in betracht ziehen könnte...
    Das Problem wird wie bei Sadam sein wenn man die Regierung stürzt wer kommt nach und wie ergeht es dem Volk dann... vorallem was nützt es uns solang die dann auch nicht nach unserer Pfeife tanzen ist doch immernoch krisenstimmung ...
    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen

    Ich bin nämlich ungeschickt und bin trotzdem nicht hochbegabt.
    http://spielersofa.de/attachment.php...794380&thumb=1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •