Seite 2 von 37 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 367

Thema: Unter falscher Flagge - unsere deutschen Massenmedien

  1. #11
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.570
    Hab mich jetzt durch ein dutzend Beiträge auf der Seite durchgelesen.

    Der Blog strotzt vor arroganter Selbstgerechtigkeit und ist alles in allem ziemlich widerlich. Anstatt sachlich auf Dinge einzugehen, wird übelster Propagandaton angeschlagen. Hinterfragung eigener Darstellungen? Fehlanzeige. Besonders entlarvend sind dann solche Beiträge wie der über die kritische Berichterstattung der deutschen Medien im WDR, die mit einem saloppen, sinngemäßen "die können ja gar nicht anders, weil es nunmal die Wahrheit ist" heruntergespielt werden. Alles in allem genau dieser nervende Ton, der seine eigene Wahrheit durchpeitschen will und dabei alle anderen Wahrheiten niedertrampelt, den ich an politischen Kampfblättern egal welcher Couleur so ermüdend finde.

    Auch der Beitrag über den Boston-Marathon ließe sich kritisch auseinander nehmen. Einige andere auch. Objektiv ist da gar nichts.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Willkommen, Louis!
    Ich habe gehofft, dass Du baldmoeglist zum Thema antwortest. Wenngleich Diskussionen mit Dir immer sehr anstrengend sind. Dabei fuerchte ich weniger Deine Argumente, sondern vielmehr die Flut an Text, die es zu widerlegen gilt. Denn Du hast komischerweise die Angewohnheit, mit einer Fuelle an Worten auf ein Thema zu antworten, wofuer ein Drittel locker gereicht haette. Aber ich verspreche Dir, ich halte durch!
    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Eine Seite, die in Bezug auf die deutsche Medienlandschaft die Begriffe "gleichgeschaltet" und "Propaganda" benutzt, ist nicht objektiv. Das sind Kampfbegriffe.
    Wenn jedoch genau das zutrifft und es die korrekten Begrifflichkeiten sind, dann sehe ich nicht, warum man diese nicht verwenden darf. Der Verlauf des Threads wird aufzeigen, dass diese Begriffe absolut zutreffend sind, obwohl sie eine gewisse Vorbelastung enthalten. Daran kannst Du mich gern messen.

    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Ich hab hier vergangene Woche eine keine-Ahnung-wie-alte Ausgabe der ZEIT geliefert bekommen, in der auf der einen Seite Helmut Schmidt ausführlich erzählen darf, warum er Putin versteht, und auf einer anderen Seite die Familie eines Soldaten porträtiert wird, der auf dem Maidan ums Leben kam - im Dienst der ex-ukrainischen Regierung. Und im Dossier gibt es dann noch einen Bericht über einen russischen Offizier in ukrainischen Diensten, und warum er zu Russland überläuft.
    Ich bitte Dich, Louis. Du weisst sehr wohl, dass Helmut permanent fuer die Zeit schreibt. Er ist somit ein freier Journalist. Fuer ihn ist es ein Leichtes, seine Kontakte genau dafuer zu nutzen. Zudem ist Helmut der einzige, der dazu seine Meinung sagen darf. Genauso wie er der einzige ist, dem gestattet wird, im Fernsehen zu rauchen. Du darfst mir aber gern neutrale Beispiele ebenso namhafter Leute bringen. Das wird Dir schwer fallen.


    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Wenn Zeitungen sowas bringen, dann kann man sie nicht als gleichgeschaltet bezeichnen. Und das Problem an vielen solcher Internet-Portalen ist, dass sie gezielt die Schattenseiten suchen. Das ist zunächst mal wunderbar, man darf aber dadurch nicht der Illusion erliegen, dass all das, was man aufzählt, die komplette Seite der Wahrheit ist. .

    Ganz ehrlich, Louis, ich mag diese Seiten auch nicht. Und es gibt da reichlich schwarze Schafe. Fakt ist aber, dass man heute auf alternative Medien angewiesen ist, wenn man sich eine objektive Meinung bilden will. Und Du kannst mir eines glauben, dass ich keine Meinung ungefiltert und ungeprueft adaptiere. Ich betrachte solche Seiten ebenso skeptisch, wie Du.

    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Eine kurze Recherche führt zutage, das auch diese Behauptung übertrieben ist, und wenn man auf der einen Seite Medien pauschal Verallgemeinerung und sogar "Propaganda" vorwirft, sollte man vielleicht in seinen Gegenargumenten doch nicht in dieselbe Falle fallen.
    Ok, war von der Formulierung her sicher ungluecklich. Was ich mit gesamter Presse hier meinte, war die Berichterstattung im TV. Da kannst Du lange darauf warten, dass sowas dort gezeigt wird. Da wird lieber mehrfach ueber das Urlaubsverhalten der Deutschen zu Ostern berichtet, als dass abertausende deutsche Buerger ueberall im Land fuer den Frieden auf die Strasse gehen.
    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    "Montagsdemos" bei Google News führt bei mir zu 3.260 Treffern. ZEIT Online, Leipziger Zeitung, Huffington Post, Der Freitag, Tagesspiegel, Deutschlandfunk sind Medien, die alle auf der ersten Seite auftauchen. Ich habe jetzt die Artikel nicht im einzelnen gelesen, möglicherweise sind da auch nochmal einige dabei, die das Thema nicht allzu ernst nehmen. Und man kann aus dieser Liste auch bereits gewisse Rückschlüsse daraus ziehen, welche Medien da auffälligerweise fehlen.

    Aber "gesamte deutsche Presse völlig ignoriert" ist falsch.
    Wo sind die Hauptmeinungsmacher?? Wo ist die FAZ, wo die Welt, wo der Spiegel, wo die Sueddeutsche, zudem das komplette TV? Huffington Post, Der Freitag, Tagesspiegel??? Also bitte…

    Du hast echt nur "Montagsdemos" in Google eingegeben und knallst mir diese 3260 Treffer als ersten "Beweis" auf den Tisch? Du weisst aber schon, dass es soetwas wie eine deutsche Einheit gab, wo ebenfalls "Montagsdemos" stattfanden. Wie viele von diesen Treffern sich nun auf das Ereignis der deutschen Einheit beziehen und welche auf die derzeit unbekannten Montagsdemos, pruefe ich erst gar nicht nach, da mir Deine achso objektiv-gruendliche Recherche gerade ein bisschen sauer aufstoesst.


    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Im Übrigen steht auch die Behauptung, dass es heutzutage (teilweise) vertraglich eingeschränkt wird, objektiv zu berichten, auf tönernen Füßen, solange dafür nur der Vertrag einer einzigen Zeitung herangezogen wird. Über das Niveau der BILD brauchen wir doch gar nicht zu diskutieren. Die BILD ist aber nicht repräsentativ für die deutsche Presselandschaft. Ich finde es auch generell gefährlich, in dem Fall Boulevard und andere Tageszeitungen zu vermischen. Es gibt durchaus eklatante Unzulänglichkeiten bei einigen auch nationalen Medien. Und ich kann da gerne auch nochmal einwerfen, dass ein Teil meiner Magisterarbeit darin bestand, wochenlang Mikrofilme von deutschen Zeitungen auszuwerten und festzustellen, wie erschreckend einseitig über den Ausbruch des Jugoslawienkonflikts berichtet wurde. Das hat aber völlig andere Hintergründe, als es bei BILD der Fall ist. Insofern ist BILD einerseits ein Totschlagargument, andererseits verwischt das Heranziehen von BILD die vielleicht viel interessanteren Fehler und Realitäten von seriöseren Tageszeitungen.
    Das steht keineswegs auf toenernen Fuessen, aber ich habe mich mittlerweile schon fast daran gewoehnt, dass Du unterschwellig meine Glaubwuerdigkeit mit solchen Formulierungen untergraben willst.
    Bleiben wir bei den Fakten. Fakt ist, dass die Bild die einflussreichste Zeitung in Deutschland ist. Fakt ist, dass die Bild die erfolgreichste Zeitung in Deutschland ist. Und Fakt ist auch, dass die Pressefreiheit per Grundgesetz in Deutschland geregelt ist. Ab wie vielen Beispielen faengst Du denn an, bei so einer Sachlage einen Skandal zu vermuten? Allein dieses Beispiel reicht, um zu erkennen, dass eine Pressefreiheit in Deutschland nicht mehr existent ist. Und ich muss mich wirklich fragen, inwieweit Du einer Naivitaet auferlegen bist oder inwieweit Du schon vom System adoptiert wurdest.
    Geändert von MΞSSIΛS (23.04.2014 um 23:57 Uhr)
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Zitat Zitat von Hansi Zuchala Beitrag anzeigen
    http://www.bildblog.de/56629/zum-schaemen/

    Das hatte heute morgen irgendjemand bei Facebook gepostet, geht auch in die Richtung.

    Das haette ich fast ueberlesen.
    Wie Louis schon richtig sagte, muss man solche Seiten/Blogs immer sehr kritisch betrachten. Auf der anderen Seite hast Du vollkommen Recht, denn schlussendlich sind auch unsere namhaften Medien in privater Hand. Das sollte man sich immer vergegenwaertigen.
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  4. #14
    Avatar von gubbel
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    4.449
    Ach ja die Deutsche Friedensbewegung
    Elsässer mischt natürlich auch mit
    A sanity powered pizza vaporizer.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Zitat Zitat von gubbel Beitrag anzeigen
    Ach ja die Deutsche Friedensbewegung
    Elsässer mischt natürlich auch mit
    Ich habe keine Ahnung, was Du damit sagen willst. Vielleicht wirst Du da ja noch konkret, damit man darauf eingehen kann.


    Passt zwar zum Thema, aber ist eher was zum Schmunzeln. (bei 8:45 min beginnen)
    "Der Dorfkuemmerer von Altkuenkersdorf"

    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  6. #16
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.570
    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Willkommen, Louis!
    Ich habe gehofft, dass Du baldmoeglist zum Thema antwortest. Wenngleich Diskussionen mit Dir immer sehr anstrengend sind. Dabei fuerchte ich weniger Deine Argumente, sondern vielmehr die Flut an Text, die es zu widerlegen gilt. Denn Du hast komischerweise die Angewohnheit, mit einer Fuelle an Worten auf ein Thema zu antworten, wofuer ein Drittel locker gereicht haette. Aber ich verspreche Dir, ich halte durch!
    Leider machen deine Antworten eher den Eindruck, als hättest du von meinen zwei Dritteln halt nur ein Drittel gelesen oder verstanden. Aber gut, ich fasse mich kurz.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Wenn jedoch genau das zutrifft und es die korrekten Begrifflichkeiten sind, dann sehe ich nicht, warum man diese nicht verwenden darf. Der Verlauf des Threads wird aufzeigen, dass diese Begriffe absolut zutreffend sind, obwohl sie eine gewisse Vorbelastung enthalten. Daran kannst Du mich gern messen.
    "Gleichschaltung" setzt voraus, dass sämtliche Medien Deutschlands gleich berichten und es impliziert außerdem, dass da eine treibende Kraft dahinter steht, die diese Medien gleichschaltet, sei es die Regierung oder Das Kapital. Der erste Satz ist falsch, und der zweite ist eine Verschwörungstheorie, die wir hoffentlich bitte nicht diskutieren müssen.

    "Propaganda" bedeutet, dass absichtlich und systematisch versucht wird, zu manipulieren und Stimmungsmache zu betreiben. Erneut müsste man fragen, woher diese angebliche "Absicht" kommt. Kartell der Zeitungsverleger? Druck der Regierung? Bereits im zweiten Absatz des Wiki-Artikels zu Propaganda steht übrigens "Nicht jedes politisch werbendes Handeln ist Propaganda." Einfach nur seine Sichtweise vertreten ist keine Propaganda, da gehört schon etwas mehr dazu.

    Und ganz ehrlich, wenn du in diesen Thread gehst mit der Erwartungshaltung, dass der Verlauf des Threads zeigen wird, dass die von dir gewählten Eingangsthesen "absolut zutreffend" sind, dann ist jede Diskussion hinfällig. Wenn ich ernsthaft diskutieren will, dann bin ich zumindest immer bereit, meine anfängliche Meinung zu hinterfragen.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Ich bitte Dich, Louis. Du weisst sehr wohl, dass Helmut permanent fuer die Zeit schreibt. Er ist somit ein freier Journalist.
    Hä? Er ist Herausgeber.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Fuer ihn ist es ein Leichtes, seine Kontakte genau dafuer zu nutzen. Zudem ist Helmut der einzige, der dazu seine Meinung sagen darf.
    Das ist genau die Art der Argumentation, die auch auf der Blog-Seite so nervig ist: Wenn irgendwo angeblich einseitig berichtet wird, dann ist es Beweis für eine flächendeckende Verschwörung und Gleichschaltung. Gegenbeispiele aber werden zu unwichtigen Ausrutschern wegerklärt.

    Der Mitherausgeber der wichtigsten Wochenzeitung Deutschlands äußert sich regelmäßig kritisch und gegen den Mainstream. Allein dieser Fakt widerspricht der Behauptung, die deutsche Presse sei "gleichgeschaltet". In Nazi-Deutschland, in der DDR und in China gab und gibt es keinen vergleichbaren Fall.

    Dass die Zeitung noch gleich zwei weitere Artikel gebracht hat, die die Ukraine-Berichterstattung gegen den Strich gebürstet haben, hast du außerdem ignoriert. Schmidt ist kein einsamer Ronin, der mal gelegentlich im Blatt zu Wort kommt, um ein Feigenblatt darzustellen. Die ZEIT hat genau dieselbe Art von Berichterstattung auch schon bei Lybien schon gewählt.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, Louis, ich mag diese Seiten auch nicht. Und es gibt da reichlich schwarze Schafe. Fakt ist aber, dass man heute auf alternative Medien angewiesen ist, wenn man sich eine objektive Meinung bilden will. Und Du kannst mir eines glauben, dass ich keine Meinung ungefiltert und ungeprueft adaptiere. Ich betrachte solche Seiten ebenso skeptisch, wie Du.
    Okay, das freut mich zu hören.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Ok, war von der Formulierung her sicher ungluecklich. Was ich mit gesamter Presse hier meinte, war die Berichterstattung im TV. Da kannst Du lange darauf warten, dass sowas dort gezeigt wird. Da wird lieber mehrfach ueber das Urlaubsverhalten der Deutschen zu Ostern berichtet, als dass abertausende deutsche Buerger ueberall im Land fuer den Frieden auf die Strasse gehen.
    Aufs Fernsehen können wir gerne gemeinsam einschlagen. Ich schaue aber schon seit ich Student bin keine Fernsehnachrichten mehr. Fernsehen hat aber generell auch das Problem, dass es kurz sein muss und Bilder präsentieren muss. Da lauern jede Menge Fallstricke, und nicht alle davon kann man den Sendern um die Ohren hauen. Ich kann dir aber auch gerne die Anekdote erzählen, wie während meiner Hospitanz beim ZDF Paris ein tiefgründiges, hintergründiges Nachrichtenstück eines altgedienten Redakteurs, der mich sehr beeindruckt hat in der Mainzer Zentrale abgesäbelt wurde, weil die dänische Prinzessin einen Pudel geschenkt bekommen hat (oder sowas in der Richtung).

    Die ARD ist leider nicht die BBC und auch nicht Al-Jazeera (wobei ja auch Al-Jazeera leider nicht mehr so unabhängig ist, wie sie zu Anfang mal waren, die stehen ja jetzt auch voll unter der Fuchtel der Regierung).

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Wo sind die Hauptmeinungsmacher?? Wo ist die FAZ, wo die Welt, wo der Spiegel, wo die Sueddeutsche, zudem das komplette TV? Huffington Post, Der Freitag, Tagesspiegel??? Also bitte…
    Messias, nochmal: Wenn wir sachlich und sinnvoll diskutieren wollen, dann müssen wir unsere Worte auch so wählen, dass sie korrekt sind, andernfalls hat es keinen Sinn. Genau das erwarte ich von Journalisten, und dann muss ich es erst recht von denjenigen erwarten, die Journalisten kritisieren. "Komplett ignoriert" ist falsch, und wird, wenn du es absichtlich wiederholst, zu, genau, Propaganda, weil du dann versuchst, mit übertriebenen Formulierungen emotionale Stimmungsmache zu betreiben.

    "Von wichtigen Blättern der Hauptmeinungsmacher ignoriert" ist schon ein vollkommen anderer Satz. Liest sich halt leider nicht so knackig. Außerdem stellen gerade solche Medien nicht ihr komplettes Angebot ins Netz, insofern ist eine Googlenews-Suche nicht das geeignete Werkzeug, um festzustellen, ob die Süddeutsche nicht vielleicht doch irgendwo darüber berichtet hat.

    Und ganz ehrlich: Ich hatte eigentlich gehofft, dass wir genau darüber diskutieren - wie kann es sein, dass wichtige Blätter teilweise so ignorant sind? Darüber diskutiere ich gerne. Auf "alle Zeitungen in Deutschland sind gleichgeschaltet" hab ich als Diskussion eigentlich keinen Bock.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Du hast echt nur "Montagsdemos" in Google eingegeben und knallst mir diese 3260 Treffer als ersten "Beweis" auf den Tisch? Du weisst aber schon, dass es soetwas wie eine deutsche Einheit gab, wo ebenfalls "Montagsdemos" stattfanden. Wie viele von diesen Treffern sich nun auf das Ereignis der deutschen Einheit beziehen und welche auf die derzeit unbekannten Montagsdemos, pruefe ich erst gar nicht nach, da mir Deine achso objektiv-gruendliche Recherche gerade ein bisschen sauer aufstoesst.
    Bitte nimm zur Kenntnis, dass ich mir die süffisante Replik spare.

    Und bitte lies genau. "Google News". Ich muss dir jetzt nicht erklären, wie Google News funktioniert, oder?

    Von "gründliche" Recherche war übrigens auch keine Rede. Meine Recherche war nicht gründlich. Sie hat als spontane Reaktion einen Gegenbeweis gegen "komplett ignoriert" geliefert.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Das steht keineswegs auf toenernen Fuessen, aber ich habe mich mittlerweile schon fast daran gewoehnt, dass Du unterschwellig meine Glaubwuerdigkeit mit solchen Formulierungen untergraben willst.
    Nein, tue ich nicht. Ich drücke mich in Diskussionen gerne auch mal blumig oder flapsig aus oder ziehe Vergleiche, damit leichter verständlich ist, worauf ich hinauswill. Das klappt nicht immer und mag mir dann an einigen Stellen den berechtigten Vorwurf einbringen, ich sei da ebenfalls nicht korrekt und präzise. Wobei ich das an dieser Stelle nicht ganz sehe, aber egal. Mir ist diese Sache durchaus bewusst.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Bleiben wir bei den Fakten.
    Gerne.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass die Bild die einflussreichste Zeitung in Deutschland ist.
    Bestreite ich. Vehement. Bitte wissenschaftlich haltbare Beweise für "Einfluss". Auflagenstärke ist kein Beweis.

    BILD hält sich für die einflussreichste Zeitung. Schröder hielt BILD für die einflussreichste Zeitung. Nichts davon macht BILD zur einflussreichsten Zeitung. Und wir reden jetzt auch nicht vom Einfluss der Zeitung auf Promis aus dem Showbiz.

    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen
    Und Fakt ist auch, dass die Pressefreiheit per Grundgesetz in Deutschland geregelt ist. Ab wie vielen Beispielen faengst Du denn an, bei so einer Sachlage einen Skandal zu vermuten? Allein dieses Beispiel reicht, um zu erkennen, dass eine Pressefreiheit in Deutschland nicht mehr existent ist. Und ich muss mich wirklich fragen, inwieweit Du einer Naivitaet auferlegen bist oder inwieweit Du schon vom System adoptiert wurdest.
    Messias, sorry, aber du argumentierst unscharf, und ich hoffe, dass es Unwissen ist.

    Die Pressefreiheit in Deutschland garantiert die Freiheit der Presse vor politischer Unterdrückung. Sie garantiert nicht die Freiheit eines angestellten Mitarbeiters gegenüber seinem Arbeitgeber. Wenn die arbeitgebende Zeitung eine politische Agenda hat, die sie verfolgen will, selbst mit Mitteln der Propaganda, dann darf sich das tun. Es gibt, zum Glück, in Deutschland keine Gesetze gegen "Propaganda" (die gibt es dafür in China und in Vietnam, und damit ist dann immer gemeint, dass sich niemand kritisch gegen den Staat äußern darf). Deswegen darf auch der von dir verlinkte Blog munter seine Thesen verbreiten, kommunistische Hefte dürfen die Sklaverei der Arbeiter anprangern und Neonazi-Blätter dürfen hetzen, solange sie bestimmte Grundregeln einhalten.

    Das alles garantiert die Pressefreiheit.

    Insofern ist es ein beschämender und arbeitsrechtlicher Skandal, wenn Schreiber per Vertrag gezwungen werden, bestimmte Dinge zu schreiben (ich hab das nach wie vor nicht nachgeprüft, ob das stimmt, aber ich nehme es jetzt einfach mal an), aber es ist kein Skandal gegen die Pressefreiheit, und es schränkt die Pressefreiheit auch nicht ein, solange in anderen Häusern eben andere Regeln gelten.

    Was mich an solchen Debatten häufig stört, ist die Tatsache, dass es viele Medienkritiker gibt, die nie in einer Redaktion gesessen haben, und selbst vor der Wahl standen, was sie mit einem Agentur-Beitrag wie "Beobachter fürchten Wahlmanipulation in Singapur" machen. Drucken? Wegwerfen? Recherchieren? Wenn ja, wie?

    Und was bedeutet es jeweils, wenn man eine Nachricht druckt oder nicht druckt? Und warum macht man das?

    Allein sich mal diese Sachen selbst zu fragen könnte dazu führen, dass man auf einmal merkt, dass es "objektive Berichterstattung" sowieso nicht geben kann, weil jede Entscheidung, die getroffen wird, beeinflusst, über was berichtet wird, und wie.

    (Und bevor das Gegenargument kommt: Nein, ich bin nicht der Meinung, dass nur gute Sänger die Opernsängerin kritisieren dürfen oder nur Köche sich über ihr Essen beschweren dürfen und deswegen darf selbstverständlich sich auch jeder Leser über schlechten Journalismus beschweren. Wenn ich mich nicht mit dem Operngeschäft auskenne halte ich mich aber mit Spekulationen darüber zurück, ob die Sängerin absichtlich falsch gesungen hat oder ob ihr ein Fehler unterlaufen ist. So, und da wären wir wieder an der Stelle, wo ich blumige Vergleiche ziehe. Oder deutlich gesagt: Ich bin absolut davon überzeugt, dass sehr viele der Medienkritiker keine bessere Zeitung machen würden. Im Gegenteil. Dann kämen zwar eventuell die Montagsdemos auf Seite 1, dafür würden dann aber plötzlich andere Dinge fehlen und anstelle einseitiger Berichterstattung über die Ukraine hätten wir dann halt einseitige Berichterstattung über Russland. Ich begrüße aber umgekehrt sehr, dass es solche Blogs und Nachrichtenseiten gibt, die genau das tun, und damit tatsächlich die Chance haben, auf echte Fehlberichterstattung aufmerksam zu machen. Das ist Meinungsvielfalt.)

    Jetzt bin ich im Endteil doch wieder lang geworden.
    Geändert von Louis (24.04.2014 um 06:40 Uhr)

  7. #17
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.561
    Als regelmäßiger HR-Info Hörer komme ich oft in den Genuss der Reflektion der Zeitungen auf bestimmte Nachrichten. Und von einer Gleichschaltung sind wir ewig weg. Das gilt auch für den Ukraine Konflikt, da es auch Zeitungen gibt die Verständniss für Russlands Reaktionen zeigen.
    natura non facit saltus


  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von DerGerhard
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    2.567
    Montagsdemo kam sowohl in der Tagesschau, Tagesthemen, als auch auf Phoenix etc Rest weiß ich nich, schätze aber mal zdf/heute journal das gleiche. War halt sonst auch nich so viel los...

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    @ Louis


    Auch auf diese neue Flut von Woertern werde ich reagieren. Allerdings fehlt mir dazu heute echt die Motivation.


    Zitat Zitat von lowcut Beitrag anzeigen
    Als regelmäßiger HR-Info Hörer komme ich oft in den Genuss der Reflektion der Zeitungen auf bestimmte Nachrichten. Und von einer Gleichschaltung sind wir ewig weg. Das gilt auch für den Ukraine Konflikt, da es auch Zeitungen gibt die Verständniss für Russlands Reaktionen zeigen.
    Gerade im Bezugf auf die Ukraine fehlt mir eindeutig ein breiter Gegenpol zu unseren Massenmedien. Tut mir leid. Keine Ahnung, wo Du das liest oder siehst. Ich will nicht bestreiten, dass es Medien gibt, die sich damit kritisch befassen, aberin diesem Thread geht es um die Massenmedien und nicht um ein regionales Abendblatt.

    Zitat Zitat von DerGerhard Beitrag anzeigen
    Montagsdemo kam sowohl in der Tagesschau, Tagesthemen, als auch auf Phoenix etc Rest weiß ich nich, schätze aber mal zdf/heute journal das gleiche. War halt sonst auch nich so viel los...
    Wann? Wo? Die Demos gibt es bereits seit 6 Wochen. Gerade die Tagesschau und vor allem, wenn es Thomas Roth vortraegt, sind wir weit von einer objektiven Berichterstattung entfernt. Seine Beitraege strotzen vor Suggestionen. Und fuer sowas gehen meine GEZ-Gebuehren drauf. Man moege mir positive Beispiele zeigen. Ich bitte sogar darum.
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Ich muss hier wirklich mal in die Runde fragen, ob ich der einzige bin, der bemerkt, dass mir unserer Welt etwas nicht stimmt. Sind das alles Hirngespinnste von mir? Sollte ich mich einweisen lassen, oder bin ich der einzige, der hier auch mal zwischen den Zeilen liest? Ich hoffe nicht.
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •