Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 84

Thema: Spiel, Satz, Tank

  1. #71
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.530
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Immerhin bringen Siege gegen Dich den ganzen LK15 Hechten ja nix
    in der Tat

  2. #72
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.530
    1. Spieltag
    Vier Jahreszeiten - OTC

    Auswärtsspiel. Ganz schöne Anlage. 10 Außenplätze. 2 feste Hallenplätze. Direkt in der Einflugschneise. Direkt an einer größeren Straße. Bisschen laut.
    Vier Jahreszeiten ist der Aufsteiger. Die Mannschaft allerdings neu zusammengewürfelt. Die lernen sich am Spieltag erst einmal kennen. "Ach, Du spielst für uns? Das ja schön." Wir dagegen kommen als eingeschworene Truppe. Allerdings hart angeschlagen. Der Chef musste kurzfristig erkältungsbedingt absagen. Da ich auch noch huste, stellt sich die Mannschaft von selbst auf.

    Wir beginnen mit 2-3-6

    Vorhand spielt gegen einen Franzosen auf dem M1 Centercourt. Mal wieder frisch aus dem Flieger, diesmal Australien, stochert er mit müden Beinen im ersten Satz die Bälle reihenweise ins Aus. Er verliert recht schnell 6:1. Ich bleibe allerdings zuversichtlich. Tatsächlich kommt er besser in den 2. Satz rein und liegt schnell 4:1 vorn. Dann wird es noch einmal etwas enger aber Vorhand lässt nichts anbrennen, hält den Ball länger im Spiel und lässt den Franzmann die Fehler machen. 6:3 geht der 2. Satz an uns. Matchtiebreak können wir. 1:0 für uns.

    Auf Platz 3 spielt Rückhand gegen einen Holländer. Der heißt auch noch van Hollander. Er erinnert auch entfernt an van der Vaart. Ziemliches Übergewicht und kann sich nicht bewegen. Rückhand spielt das souverän aus uns lässt van der Vaart laufen. Und da er das nicht kann, geht der 1. Satz problemlos an uns. Im 2. Satz lässt unser Mann nach, spielt zu viel in die Mitte und auch noch auf seine Vorhand. Die trifft er mittlerweile ziemlich gut. Aber nur, wenn er nicht laufen muss. Wir stellen Rückhand taktisch darauf ein. Kurz darauf auch der 2. Satz an uns. 2:0.

    Auf Platz 4 muss Lefty ran. Gegen einen ex OTC´ler. Den kennen wir gut. Vor allem seine Schwächen. Die liegen bei ihm zum einen in der Persönlichkeit und zum anderen bei der Rückhand wenn er sich bewegen muss, vor allem in die Knie. Da ist nämlich immer das kleine Bäuchlein im Weg.
    Trotz allem Vorwissen, Lefty hat Schwierigkeiten. Erstes Punktspiel. Das geht auf die Nerven. Und die summen schon laut vor Anspannung. Der erste Satz geht im Tiebreak verloren. Den 2. holt er souverän. Im Matchtiebreak liegt er schnell 1:4 hinten. Dann aber hat er die besseren Nerven und fährt das Ding für uns nach Hause. 3:0 Glückwunsch.

    Die nächste Runde läutet Topspin auf dem Centercourt ein. Schnell ist sein Puls auf 180. Den Ball sieht er immer doppelt auf sich zukommen und ansprechbar ist er nur bedingt. Also alles im grünen Bereich. Er hat Betriebstemperatur erreicht und fiedelt seinen Gegner in 2 Sätzen vom Platz. Die Schulter hält. Der Rest auch. Die neue Saison beginnt vielversprechend für unsere Nummer 2. 4:0

    Auf Platz 4 spielt nun Mean Maschine. Sein Angriffstennis läuft an diesem Tag nicht so. Bringt nicht genügend Druck hinter den Ball und auch die Länge reicht nicht. Dazu kann sein Gegenüber bestens lobben und das macht er auch. Die Mean Maschine muss viel hin und zurück rennen. Aber rennen kann er ja. Das Match gestaltet sich recht ausgeglichen aber der Patrick Moratoglu Effekt greift dann schließlich doch. Das Beraterteam schlägt vor, auf längere Ballwechsel zu setzen und auf halbherzige Netzattacken zu verzichten. Dazu mal halbhoch auf die Rückhand spielen. Die Taktik geht auf. Glatt in 2 Sätzen. 5:0

    Auf Platz 3 spielt nun der Bremer unser letztes Einzel. Er benimmt sich wie ein guter Gast und schenkt den einen Punkt her. Analyse. Sein Gegner hat sich in erster Linie darauf beschränkt, den Ball zurückzuspielen. In unserer Liga ein beliebtes Stilmittel. Unser Bremer kann allerdings auch Winner schlagen. Vor allem mit der Vorhand. Aber da muss man konstant den Druck aufbauen und das Spiel machen. Und das Risiko gehen. Das ist mental mächtig anstrengend. Murray und der Djoker gewinnen eher ihre Matches dadurch, dass sie den Ball lange im Spiel halten. Federer dagegen will den Punkt machen. Und dann hat man eine höhere Fehlerquote. Und das wiederum muss man mental wegstecken. Der Bremer spielt einige gute Winner aber es gelingt ihm nicht, daraus an diesem Tag ein System zu machen. 3:6, 3:6 gewinnt der Gegner den Ehrenpunkt bei den Einzeln. 5:1

    Damit ist das Ding gelaufen. Jetzt geht es darum, weitere Punkte für den direkten Wiederaufstieg zu sammeln. Wir beschließen, die Doppel von oben zu spielen.
    1-2, 3-4, 5-6. Ich mache mich allerdings aus dem Staub. Ich muss zurück ins Ghetto. Da ist Hafengeburtstag und ich komme nur durch Betonsperren zu meinem Parkplatz. Einzelheiten zu den Doppeln kommen von Rückhand.

  3. #73
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Die Taktikabteilung hat ganze Arbeit geleistet
    Oh what a day! What a lovely day!

  4. #74
    Neuer Benutzer Avatar von Rückhand
    Registriert seit
    02.06.2016
    Beiträge
    8
    Mein lieber Tank, danke für den feinen Bericht. Es hat sich allerdings ein kleiner Fehler eingeschlichen. Mein Gegner war nicht der Holländer (das war der spätere Gegner von Topspin) sondern dem Namen nach zu urteilen, ein Kroate. Bewegen konnte er sich trotzdem nicht. Habe schnell 3:0 geführt,mich dann aber schön aufs Maul gelegt und so ein bisschen den Faden verloren. Du, Tank, hast mir dann gute Tips gegeben und dann hab ich den ersten 6:4 gewonnen. Im 2. war es dann deutlich. Schulter tat nicht mehr weh, 5:0 geführt und dann hieß es am Ende 6:1.

    So, jetzt aber zu den Doppeln. Topspin und Vorhand auf dem Centercourt gegen deren eigentliche Nummer 1 (war verletzt und wurde nur im Doppel gebracht) und dem Gegner aus dem Einzel von Vorhand. Ich hatte da ein gutes Gefühl. Später mehr.

    Ich bin mit Mean Maschine gegen den Holländer und dem einzigen Einzelgewinner des Gegners dran. Ich dachte eigentlich an eine enge Kiste - sollte aber anders kommen. Mean Maschine entscheidet sich für Aufschlag. Den haben wir prompt verloren. Dann geben wir aber Vollgas. Zum Teil wirklich gute Ballwechsel, mit einem sehr laufintensiven Spiel unsererseits. Ich glaube wir haben wirklich jeden Lob usw. erlaufen. Das Ergebnis war ein 6:1 für uns im Ersten. Das war wirklich klasse Tennis. Nach dem 1. Satz wollten wir genauso weitermachen und ich hab mich auch schon mächtig auf das erste Bier gefreut. Also hoch konzentriert und mit weiterhin sehr gutem Tennis waren wir die ersten Doppelsieger des Tages. 6:3 haben wir das souverän nach Hause gespielt. Damit haben wir das vorläufige Ergebnis auf 6:1 hochgeschraubt ;-)

    Neben uns haben der Bremer und Lefty ihr erstes gemeinsames Doppel gespielt. Da hab ich mir eigentlich gar keine Sorgen gemacht. Der Bremer kann Doppel, hat ein guts Ballgefühl und Netz kann er sowieso. Lefty hat auf der Rückhand gespielt und er ist auch ein guter Doppelspieler. Super Service, schnell ans Netz und Punkt. Gegner waren der ex OTCler und der Gegner von Mean Maschine. Immer wenn ich nach drüben schaute war es ein Punkt für uns. Highlight im ersten Satz waren folgende Szenen. Ich hörte einen lauten Schrei und ein sofortiges Entschuldigung von Lefty und sah den Gegner von Mean Maschine auf dem Boden liegen. Was war passiert? Überkopfball von Lefty schön auf die Titte. Wir unterbrachen kurz unser Spiel, es sollte aber für ihn weitergehen. Und weil es so schön war, den eigenen Mann schreien zu hören, dachte sich der ex OTCler, dann hau ich Ihm ein Spiel später nochmal schön den eigenen Aufschlag von hinten auf die Birne oder Schulter
    Unsere Jungs haben dass auf jeden Fall sehr cool gemacht und wieder ein deutlicher 2 Satz Sieg (6:3 6:2). Schon 7:1 für uns.

    Auf dem Centercourt sah das anders aus. Unsere Jungs haben 6:7 verloren. Wir waren ja schon fertig und haben es uns dann beim Stande von 3:0 für uns auf der Terrasse mit einem kalten Bier & Sonnenschein gemütlich gemacht. 6:0 haben Vorhand & Topspin den 2. locker nach Hause gebracht. Finale im Match Tiebreak. Ich habe den ganzen Tiebreak live an den Chef übertragen. Daher hier einmal für die Statistik: 0:1 - 1:1 - 2:1 für uns - 2:2 - 2:3 - 2:4 - 3:4 - 3:5 - 4:5 - 4:6 - 5:6 - 6:6 - 6:7 - 6:8 - 7:8 - 8:8 Inzwischen waren auch der Bremer und Lefty am Start und der Bremer hat gehofft dass unsere Jungs das Doppel verlieren. Dann würde er zumindest nicht als einziger Depp da stehen Aber Pustekuchen 9:8 - 10:8 und Ende. Vorhand und Topspin haben es den beiden Franzosen mal so richtig schön gezeigt. Das hat wehgetan.

    Das Ende ist kurz erzählt. Schöner verdienter Sieg, super Essen und ein gelungener Auftakt. 8:1 gewonnen. Jetzt wird hoffentlich auch der Chef schnell fit und am Samstag kommt dann Ostende zu Gast in den Othmarscher Kirchenweg.

    Gruß von Rückhand

  5. #75
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.530
    sehr schöner Bericht. Nun sollte der Gegner das aber auch mal offiziell eintragen.

  6. #76
    Neuer Benutzer Avatar von Rückhand
    Registriert seit
    02.06.2016
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von tankovaya Beitrag anzeigen
    sehr schöner Bericht. Nun sollte der Gegner das aber auch mal offiziell eintragen.
    ja, beim Fussi hätte das schon ne Strafe gegeben!!!

  7. #77
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.530
    2. Spieltag

    Heimspiel OTC - Ostende II

    Die heutige Aufstellung:

    1. der Chef
    2. Topspin
    3. Vorhand
    4. Rückhand
    5. der Bremer
    6. Tank

    für die Doppel kommen dann noch Lefty und Mean Maschine

    Wir kennen den Gegner. Haben wir doch vor wenigen Jahren erst dort verloren. Ich hatte diese dumme Sau als Gegner, diesen Schummler und Betrüger. Der ist dieses Mal allerdings nicht dabei. Ganz dezent lass ich meinen Schlagring im Handschuhfach liegen. Dass der Hund nicht da ist, hat einen speziellen Grund. Am heutigen Tag spielt die Herren 50 und die Herren 40 1 von Ostende auf anderen Plätzen und können deshalb keine Schützenhilfe geben. Die Jungs, die kommen sind allerdings auch alle in Ordnung. Ich kann den Schlagring im Auto lassen.

    Dunkle Wolken über Hamburg. In der Ferne donnert es gar. Auf dem Platz bleibt es weitgehend trocken. Wir können spielen.
    Klassisch 2-4-6 geht es los.

    Auf dem Centercourt lässt Topspin dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und setzt ihm die Brille auf. Höchstrafe 6:0, 6:0.

    Auf Platz 2 hat Rückhand es mit einem starken Gegner zu tun. Ich spiele auf dem Nebenplatz und immer , wenn ich rüber schaue , battlen sich die Beiden auf das heftigste. Kaum kurze Ballwechsel. Die Kugel geht immer mindestens 5/6 Mal über das Netz. Das kann dauern. Tut es dann auch.

    Auf Platz 3 spiele ich. Wie immer begleitet mit den besten Wünschen meiner Teammitglieder die in die Richtung gehen, das ich ja vielleicht vor Sonnenuntergang fertig werde, da ich ja doch schon um 14:00 beginne. Aber so sicher sei man sich da nicht. Und dann grinsen sie blöd.
    Denen hab ich das vielleicht gegeben. Ich bin als erster fertig. Auf Platz 2 fangen die gerade den 2. Satz an und auch Topspin werkelt noch an seinem 6:0, 6;0, da kann ich schon den Platz abziehen. Ich merke schon beim Einspielen, der kann was. Ich gewinne die Wahl und wähle Aufschlag. Wo ich doch immer Rückschlag wähle. Keine Ahnung, was mich da geritten hat. Aber ich gewinne meinen Aufschlag, breake ihn, liege schnell 3:0 vorn, schwächel dann zum 4:3 und gewinne 6:3. Damit habe ich ihn. Schnell habe ich den 2. Satz 6:1 gewonnen. Lefty saß die ganze Zeit dabei und meinte, ich hätte ihn gut im Griff gehabt. Klar, das Ergebnis spricht dafür. Vom Gefühl her war es aber immer auf der Kippe.

    Als ich auf Platz 2 dazukomme, liegt Rückhand bereits 5:2 hinten im 2. nachdem er den 1. 6:4 für sich entscheiden konnte. Wir stellen ihn noch einmal taktisch neu ein und er kann zum 5:5 ausgleichen. Aber wie so oft im Tennis. Da hast Du einen Hügel erklommen und willst Dich kurz ausruhen und schon hast Du den Satz 7:5 verloren. Matchtiebreak. Da lässt der Gegner nicht viel anbrennen. Auch seine vorher fehlerhafte Rückhand bekommt er gut in den Griff. Topspin und ich sind uns einig. Das scheint der stärkste Mann von Ostende zu sein. Super Technik, beweglich und sicher. Gegen den kann man schon mal verlieren.

    2:1 für uns

    Mittlerweile auf dem Centercourt, der Chef. Der Gegner ist chancenlos aber dabei ist er irgendwie auch ein Optimist. Er legt es so aus, dass seine Bälle heute mal im Aus gelandet sind. Sozusagen Ausnahmsweise. Sonst gehen die Dinger natürlich rein. Der Chef sagt nichts, bedankt sich und zieht den Platz ab. 6:0, 6:1

    Vorhand fiedelt seinen Gegner ebenfalls 6:0, 6:1 weg. Dazu gibt es nicht viel zu sagen außer Gratulation.

    Der Bremer hat es mit einem unangenehmen Gegner zu tun. Ziemlich eigener Spielstil. Aber effektiv und Druckvoll. Er spielt den Ball immer da hin, wo unser Mann nicht ist. Und das ist kein Zufall sondern System. So gerne läuft unser Mann nun auch nicht, vor allem nicht so viel. Unser Bremer versucht so einiges aber an diesem Tag läuft es wie bei Werder. Die machen zwar ordentlich Tore, aber am Ende reicht es einfach nicht. 4:6, 3:6 geht das Match für uns verloren.

    4:2 nach den Einzeln. Wir müssen ein Doppel gewinnen und gehen auf Nummer sicher.
    Die Doppel:

    der Chef und Topspin
    Vorhand und Mean Maschine
    Rückhand und Lefty

    Unser Top Doppel bekommt es mit dem Gegner von Rückhand zu tun. Auch im Doppel ist er der beste Mann. Reicht aber nicht. Klarer Sieg für uns.

    Vorhand und mean Maschine verlieren das Match im Matchtiebreak. Hätte auch anders ausgehen können. Kann schon mal vorkommen.

    Rückhand und unser Top Doppelspieler Lefty lassen nichts anbrennen, haben ihre Gegner im Griff. Sieg in zwei Sätzen.

    Endstand 6:3 für uns. So kann es weitergehen.

  8. #78
    Avatar von gubbel
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    4.449
    Ich muss einfach mal sagen dass Ich mich eigentlich null für Tennis interessiere, diesen Thread aber, dank genialem tankschen Erzählstil, immer gebannt verfolge
    A sanity powered pizza vaporizer.

  9. #79
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.530
    Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben.



    und von mir. Tankovaya am 13. Juni 2017



    3. Spieltag
    OTC gegen Blumenau. Ein Heimspiel bei bestem Wetter und gut gefüllten Zuschauerrängen.
    Erster gegen Zweiten. Vor drei Jahren noch haben wir sie klar weggehauen. Damals hatte ich den Präsidenten als Gegner. Aber diese Mannschaft war nun wesentlich stärker. Unser Kapitän prophezeite ein enges Match. Und eng sollte es werden. Verdammt eng.

    Noch dazu fällt unsere Nummer 2 aus. Abgerissener Meniskus. Ich sage ja immer, der Meniskus wird überbewertet, genauso wie die Kreuzbänder. Aber Topspin sieht das anders und fällt erst mal aus.

    Es ging los mit 1-4-6

    Der Einser von Blumenau musste schnell weg, deshalb durfte er anfangen auf dem Centercourt gegen den Chef. Doch der Chef lies nichts anbrennen. Das liebt nicht nur seine Gattin so an ihm. Erster Satz geht klar an den Chef. Im Zweiten kommt der Mann aus Blumenau langsam auf Touren und der Chef bekommt Probleme mit seiner Länge. Es kommt, wie es kommen muss. Matchtiebreak. Ich habe es schon erlebt, dass der Chef einen Matchtiebreak verliert. Aber nur sehr selten und nicht heute. Klar mit 10:2 gewinnt er und damit einen Punkt für den OTC. 1:0

    Auf Platz 2 hat Mean Maschine es mit einer Nummer zu groß zu tun. Ich kenne den Jung von früher. Damals war er noch ein Kind und ich war schon 17. Nun spielen wir in einer Liga. Damals spielten wir noch mit Holzschlägern und weißen Bällen. Geschichtsstunde beendet.
    Der Jung kann allerdings sehr gut Tennis spielen. Mean Maschine hat nicht seinen besten Tag. Auch die Gattin auf der Tribüne kann ihn nicht anspornen. Und der Jung aus Blumenau lässt nichts anbrennen. 2:6, 1:6 ist der Endstand. 1:1

    Auf Platz 3 habe ich es wieder mit dem Präsidenten zu tun. Den kenne ich ja schon vom letzten Mal. Ein übler Pusher. Allerdings ein sehr netter. Pusher sind Bringer. Die bringen immer nur irgendwie den Ball zurück und versuchen gar nicht erst, so etwas wie ein Spiel aufzuziehen. Auf Sand können Pusher sehr erfolgreich sein. Letztlich ist auch Murray ein Pusher, oder auch Nadal. Ich wusste also, was auf mich zukommt. Ich muss in jedem Ballwechsel das Spiel machen. Ich muss den Druck reinbringen und ihn übers Geläuf jagen Und das tue ich. Beim dritten Ballwechsel brüllt er schon über die ganze Anlage. Kein gutes Zeichen. Keine Chance für den Präsi. 6:1, 6:0 hau ich ihn weg, bin als erster fertig und kann deshalb schon bei den anderen zuschauen. 2:1

    Weiter geht es mit 2-3-5

    Vorhand auf dem Centercourt ging leicht lädiert ins Match. Ich hatte ihn im Training wohl zu hart rangenommen. Normal steht er da drauf, aber diesmal gab es Zerrungen im Halteapparat und ein leichtes Sehnenzischen im Handgelenk. Was ist ein Sehnenzischen? Gute Frage, nächste Frage.
    Aber Vorhand ist fit und gewinnt den ersten Satz 6:0. Da will mir wohl einer Konkurrenz machen. Leider bricht er im zweiten Satz ein, sein Gegner wird stärker, Vorhand erholt sich, aber zu spät. Matchtiebreak. Zu viele leichte Fehler? Ja, könnte man sagen. Zu wenig Glück in kritischen Phasen? Könnte man auch sagen. Vorhand hängt sich mächtig rein. Sein Gegner ist stabil. Aber mit der Rückhand kann er nur reinbringen. Normal haut Vorhand ihn weg. Sach ich mal so. Aber heute nicht. 6:10 geht der Matchtiebreak verloren. 2:2

    Auf Platz 2 ist Rückhand unterwegs. Rückhand ist mit seinen Gedanken überall, kann Dir sofort sagen, wie es auf den anderen Plätzen steht. Nur bei seinem Match ist er nicht. Er wirkt seltsam Planlos. Und auch Blutleer. Okay, sein Gegner ist von unangenehmer Natur. Er setzt die Bälle sehr gut, hat Länge, wenn auch wenig Druck und auf jeden Fall hat er einen Matchplan. Damit diktiert er die Partie. Rückhand wirkt zusehends ratloser und versucht wieder diese Stopps die keine Stopps sind, sondern Vorhandbälle im Mixed. Man kann es einem Mann ansehen, wenn er gebrochen wurde. Es hätte die Bereitschaft gebraucht, um jeden Ball zu fighten. Das Spiel gegen einen "Pusher" verlangt Dir viel ab. Vor allem, wenn es ein so guter Pusher ist, wie dieser Pusher. Rückhand kann an diesem Tag den Fight nicht annehmen und verliert 4:6, 3:6. Da war mehr drin, aber nicht heute. 2:3

    Auf Platz 3 herrscht mittlerweile Zickenterror. Lefty und der Mann aus Blumenau werden in diesem Match keine Freunde mehr. Bei jeder Gelegenheit zicken sie rum. Ich überlege schon, ob ich mit dem Wasserschlauch dazwischen muss.
    Lefty beginnt furios. Muss an seiner Tochter liegen. Schnell führt er 4:1 mit herrlichem Angriffstennis. Kaum ist Töchterchen weg, sie hat ein wichtiges Shoppingdate mit Freundinnen Downtown, bricht Lefty ein und der Zickenterror los. Lefty hält einen lautstarken Inneren Dialog in die Richtung, dass sein Gegner eigentlich am Boden liege und nur wegen seiner leichten Fehler noch lebt. Der Gegner empfindet dies als nicht besonders Gastfreundlich und äußert sich auch so. Außerdem liege er noch lange nicht am Boden. Das war auch Tatsache. Er wurde nämlich wirklich stärker, das Match immer giftiger, auch in den Grundschlägen und dadurch bekam es ein gutes Niveau. Hart umkämpft in jedem Satz. Der erste ging an Blumenau, der zweite an uns. Im Matchtiebreak macht Lefty den Sack 10:8 zu. Enge Kiste. 3:3

    3:3 nach den Einzeln. Die Entscheidung musste also in den Doppeln fallen. Ich war schon beim Alster. Für mich kam der Bremer.

    1. Doppel der Chef und Mean Maschine
    2. Doppel Vorhand und Rückhand
    3. Doppel der Bremer und Lefty

    Der verletze Topspin und ich analysieren von der Tribüne aus. Wir müssen das zweite und Dritte gewinnen. Das erste wird keine Chance haben. So kommt es auch. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Gäste auf dem Centercourt ab. 3:6, 0:6

    4:3 für Blumenau

    Auf Platz 3 Spielen der Bremer und Lefty ein durchwachsenes Doppel. Im entscheidenden Matchtiebreak sind sie aber locker und fiedeln die Gäste 10:4 vom Platz.

    4:4

    Auf Platz 2 ging es um die Wurst. Weder Rückhand noch Vorhand sind die geborenen Doppelspieler. Sie machen ihr Spiel lieber von der Grundlinie. Aber so gewinnt man kein Doppel. Das wissen die Jungs auch. Der Gegner dagegen greift sofort an. Die Jungs von Blumenau können Doppel. Besonders der Gegner von Rückhand aus dem Einzel ist nun alles andere als ein Pusher. Am Netz praktisch unbezwingbar. Überkopfquote von über 85%, auch im rückwärtslaufen. Unsere Jungs fighten aber verlieren den ersten Satz im Tiebreak. Im Zweiten nehmen sich die Gäste eine Auszeit. 6:0 für uns. Nun muss auch hier der Matchtiebreak entscheiden. Ich habe kein gutes Gefühl und bereite schon die Durchhalte Parolen vor. In der dritten Liga ist es auch schön.
    4:10 verlieren wir diesen alles entscheidenden Matchtiebreak. Blumenau gewinnt mit 5:4, 13:10 gewonnenen Sätzen aber 79:80 verlorenen Spielen.

    Der Chef hatte recht. Es wurde das enge Match der zwei Aufstiegsaspiranten. Nun liegt der Aufstieg nicht mehr in unseren Händen. Blumenau muss verlieren gegen Ostende und wir müssen gewinnen gegen Wedel. Egal. In der dritten Liga ist es auch schön.
    Geändert von tankovaya (14.06.2017 um 12:21 Uhr)

  10. #80
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Die Schrift ist ein bissl sehr klein geraten, kannst Du die selbst eigentlich noch lesen so?

    Mit dem Bier auf der Tribüne würde mir Tennis auch direkt viel besser gefallen
    Oh what a day! What a lovely day!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •