Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: "Felidae" is not PC anymore...

  1. #1
    what is my purpose? Avatar von Spaceman
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Im Pen-Daimonion
    Beiträge
    5.988

    "Felidae" is not PC anymore...

    Wegen Hass-Rede bei Pegida: Random House sperrt alte Katzen-Krimis von Akif Pirinçci

    Vor seiner neuen „Karriere“ als Hetz-Autor hat Pirinçci nämlich mit den Katzen-Krimis der „Felidae“-Reihe bereits eine harmlose und beliebte Bestseller-Buchserie gelandet. Der erste Band wurde auch verfilmt. Diverse Verlage von Random House, der Buch-Sparte von Bertelsmann, hatten die „Felidae“-Krimis noch im Programm, nämlich die Verlage Goldmann, Heyne und Diana.

    Wie Random House nun am Dienstag mitteilte, distanziert sich der Verlag wegen Pirinçcis Pegida-Auftritt von dem Autore...
    Würde mich mal interessieren, was Ihr davon haltet.

    Ich persönlich bin kein Fan von der Aktion. Wenn man diese Logik anwendet, dürfte man keine Bücher von Hemingway (Antisemitismus) Kipling oder Jack London (beide offen rassistisch) lesen, keine Filme mit Klaus Kinski (hat wohl seine Tochter vergewaltigt) oder Sean Connery (findet, dass Frauen von Zeit zu Zeit nicht ohne eine Tracht Prügel auskommen) schauen. In den Fällen Kipling und Hemingway ist der Rassismus sogar deutlich im Werk zu spüren. In "Felidae" liest sich von Pirinccis Rassimus aber nichts. Ich finde, man muss bis zu einem gewissen Grad sehr wohl Werk vom Autor trennen.

    Verstehen könnte ich, wenn Random House nicht will, dass Pirincci - der im Gegensatz zu den anderen genannten Autoren ja noch lebt - über Random House-Verkäufe weiter Geld verdient. Dann hätte man das aber meiner Meinung nach auch so klar machen müssen.
    I'm victim to my own purity of character.
    "Is that a threat?"
    "Well, yes! I thought that was obvious..."

  2. #2
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Was Du da etwas zusammen wirfst sind Deine privaten Handlungen (Hemingway lesen, Kinski gucken) und die Geschäftshandlungen von einem Verlagshaus.
    Ich finde es legitim dass sie ihre Geschäftsbeziehungen mit ihm einstellen, eben um nicht ständig im Zusammenhang mit ihm genannt zu werden.

    Kipling, London etc waren eben auch Menschen ihrer Zeit. Aus heutiger Sicht sind ihre Bücher rassistisch und sollten auch kritisch betrachtet werden (wenn sie z.B. Unterrichtsthema in der Schule wären), aber eben auch nicht ohne den Zusammenhang mit ihrer Umwelt. Deswegen ist in einigen modernen Ausgaben ja auch eine Art "Product of its time"-Vorwort das ich für eine ganz gute Idee halte.
    Oh what a day! What a lovely day!

  3. #3
    what is my purpose? Avatar von Spaceman
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Im Pen-Daimonion
    Beiträge
    5.988
    Ok, Bertelsmann selbst ist etwas präziser: Wie es scheint, hat man alle Verträge mit Pirincci gekündigt - was ich verstehe kann - und kann daher die Bücher nicht im Sortiment behalten.

    X-Post: @Slow: Dass die Verlage keine Geschäftsbeziehung haben wollen, verstehe ich vollkommen. In den ersten Meldungen stand aber nur, dass sie die Bücher vom Markt nehmen. So ist das eine ganz andere Situation.
    I'm victim to my own purity of character.
    "Is that a threat?"
    "Well, yes! I thought that was obvious..."

  4. #4
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.007
    Gibt ja sicher noch andere Medien die weiter zu ihm halten
    BamS macht Frauen- und Homohasser Pirinçci zum Genie (2014)
    Oh what a day! What a lovely day!

  5. #5
    Neuer Benutzer Avatar von Hadrian
    Registriert seit
    16.10.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    15
    Was in Sachen Meinungsfreiheit mittlerweile in Deutschland abgeht begreife ich nicht. Da Englisch die Standardsprache in der Philosophie ist bekomme ich mehr mit, was alles im angelsächsischen Raum veröffentlicht werden kann, ohne das der virtuelle Lynchmob gleich versucht die Existenzgrundlage der entsprechenden Autoren zu vernichten. Muß so eine Art deutsche Krankheit sein.
    Im Flugzeug gibt es während starker Turbulenzen keine Atheisten.

    Robert Lembke

  6. #6
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.561
    Ich kann die Vorgehensweise des Verlagshauses nach voll ziehen. Es nicht zu tun könnte sich finanziell negativer auf den Verlag auswirken. Es ist daher in meinen Augen keine moralische Entscheidung des Unternehmens sondern eine Monetäre. Aber ich halte sie für moralisch richtig.
    natura non facit saltus


  7. #7
    Benutzer Avatar von Milchjieper
    Registriert seit
    18.01.2016
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Hadrian Beitrag anzeigen
    Was in Sachen Meinungsfreiheit mittlerweile in Deutschland abgeht begreife ich nicht. Da Englisch die Standardsprache in der Philosophie ist bekomme ich mehr mit, was alles im angelsächsischen Raum veröffentlicht werden kann, ohne das der virtuelle Lynchmob gleich versucht die Existenzgrundlage der entsprechenden Autoren zu vernichten. Muß so eine Art deutsche Krankheit sein.
    x 3

    Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.
    Und in der Tat, dies ist eine rein deutsche Krankheit, geschuldet unserer nationalsozialistischen Vergangenheit. Gefolgt von einer Welle der Umerziehung im Namen der Political Correctness. Den Genderwahnsinn mal nicht zu vergessen. Dies alles wurde dem deutschen Volk so derart in den Kopf hineindoktriert, dass eine differenzierte Betrachtungsweise kaum noch möglich ist, sobald man Kritik bei irgendeinem Themengebiet aufkommen lässt, wo es nur Ansatzweise um Ausländer, Patriotismus (nicht Nationalsozialismus!!!) oder andere Glaubensgemeinschaften geht. Dafür wird dann sehr bereitwillig auch jeder Demokratieansatz geopfert, nur um dies bereits im Keim erstickt zu sehen.
    Beispiele gibt es hier wie Sand am Meer: die AfD, der Islam und auch die NPD, wenngleich das natürlich Idioten erster Güte sind. Keine Frage. Aber entweder habe ich eine Meinungsfreiheit und bin tolerant, oder ich bin es nicht. Dazu gehört eben auch, solche extremistischen Vollhonks zu Wort kommen zu lassen und Ihnen Ihre Partei zu gewähren. Ein bisschen schwanger sein, geht auch nicht. In beiden Parteifällen hat man die eigene Demokratie mit Füßen getreten, indem man die AfD bis zur Unkenntlichkeit diffamiert und genötigt hat. Im Falle der NPD hat man sogar ein Verbot erwirkt und heute beschimpft sie Dieter Gabriel öffentlich als "Pack". In beiden Fällen war unser mächtigster Politiker, der erste Mann im Staat,unser Bundespräsident und ehem. Pfarrer Gauck maßgeblich, bis federführend beteiligt. Da Frage ich Euch: Ja geht's denn eigentlich noch??? Wie Verblendet und brainwashed muss man sein, um so etwas zu tolerieren? Das war ebenso unfassbar, wie widerlich. Ein Hoch auf unsere demokratischen Werte und die Diskussionskultur in unserem Land der Dichter (!) und Denker (?)!

    Eine Sache muss ich zu diesem Thema allerdings noch alljenen mit auf den Weg geben, die bei der kleinsten Abweichung vom Mainstream, reflexartig mit Nazibetitelungen um sich werfen und anderen Rechtspopulismus unterstellen - entgegen jeder Logik! Es gab mal eine Zeit, da hat man in Deutschland auch eine Gruppe als "Pack" beschimpft und hat die Literatur Andersdenkender öffentlich verbrannt.
    Ich hoffe, dass regt jetzt mal zum Nachdenken an und hilft das Gehirn mal wieder durchzuspülen!

  8. #8
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.561
    Bei Vollhonks muss ich eher an die AfD als Dietmar Gabriel denken.
    natura non facit saltus


  9. #9
    summ summ summ Avatar von Dudjän
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    5.373
    Ich kenne diesen Dietmar nicht und kann mir da kein abschließendes Urteil über seibe honkigkeit bilden.
    da pan a los que tiene hambre da hambre a justicia a los que tienen pan

  10. #10
    Benutzer Avatar von Milchjieper
    Registriert seit
    18.01.2016
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von lowcut Beitrag anzeigen
    Bei Vollhonks muss ich eher an die AfD als Dietmar Gabriel denken.
    Du findest es also in Ordnung, wenn die Regierung irgendwelche Minderheiten öffentlich diffamiert ,ungeachtet dessen, ob dies nun mit der eigenen polit. Meinung konform geht?

    Zitat Zitat von Dudjän Beitrag anzeigen
    Ich kenne diesen Dietmar nicht und kann mir da kein abschließendes Urteil über seibe honkigkeit bilden.
    Erwischt.
    Naja, war ja schon spät gestern, da kann aus Dietmar schon mal Dieter werden. Damit muss er leben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •