Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Meine Leseliste 2018

  1. #11
    Juli Zeh - Unterleuten
    Wessis im Osten, Ossis im Osten, auf dem Lande; Kommunismus, Kapitalismus- Realismus. Ich habe mich sehr gut amüsiert. PS: Alle Charaktere sind hassenswert auf die ein oder andere Weise. :3
    "Oh, I'ma go walkin' in the moonlight with you."
    ~ Billy Crash ~

    "One look at the cannibals massing at the arrival gate and his revulsion rubs its paws together and hisses."
    ~ Colson Whitehead ~

  2. #12
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.585
    Ich bin gerade über diesen Link gestolpert, der sich sehr interessant liest, habe aber gerade keine Zeit, mir das alles in Ruhe anzuschauen, und poste ihn deswegen hier als persönlichen Reminder.

    https://www.bustle.com/p/15-science-...-times-9975346

  3. #13
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.585
    Zitat Zitat von weasel Beitrag anzeigen
    Juli Zeh - Unterleuten
    Juli Zeh hab ich damals in Hanoi getroffen und glaube ich auch ne Führung gemacht. Sehr sympathische Person.

  4. #14
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.092
    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade über diesen Link gestolpert, der sich sehr interessant liest, habe aber gerade keine Zeit, mir das alles in Ruhe anzuschauen, und poste ihn deswegen hier als persönlichen Reminder.

    https://www.bustle.com/p/15-science-...-times-9975346
    Merci, so Listen finde ich immer sehr praktisch! Einige der Bücher kenne ich auch schon, Range of Ghosts war super (und Elizabeth Bear schreibt eh gut), Mirror Empire überzeugte mich nicht so recht, also mal sehen was es noch so gut.
    Aber komisch dass gar nichts von anderen Afrofuturisten dabei ist, vor allem Nnedi Okorafor. Muss auch mal wieder ein Update machen
    Oh what a day! What a lovely day!

  5. #15
    Hear me roar! Avatar von Louis
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Über der Stadt
    Beiträge
    6.585
    "Everfair" habe ich hier und hatte es auch angefangen, aber irgendwie war es mir zu verwirrend. Vielleicht war ich auch gerade nicht in der Stimmung. Werde es wohl nochmal probieren irgendwann.

  6. #16
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.092
    Februar - August

    Memory of Water, Emmi Itaranta
    Von Louis empfohlen, ich gehöre zu den "Manchen" denen es zu sehr dahin plätschert. Spannende Welt, aber irgendwie kaum Interaktion und Konsequenzen aus dieser, der Ausschnitt der Betrachung ist mir zu klein. Hab es immer noch nicht fertig gelesen, vielleicht reisst das Ende es raus?

    Age of Myth, Michael J. Sullivan
    Nach der guten Riyria-Triologie entäuscht der Anfangsband der "was 1000 Jahre vorher geschah" ziemlich. Die Figuren sind mir ziemlich egal und die Geschichte holt mich nicht ab, nicht zu Ende gelesen.


    The Armored Saint, Myke Cole
    Einer aus dem Schriftstellerzirkel von Brian McClellan und Elizabeth Bear, quasi via Twitter drauf gestossen. Ehemaliger Marine und Historiker, eigentlich gute Voraussetzungen für interessante Bücher. The Armored Saint wurde auch ganz gut reviewed, aber für mich ist da noch einiges an Platz für Verbesserungen.
    Irgendwie ist schon Seite 50 klar wie das ganze endet und der Plot mäandert so vor sich hin, die Hauptfigur entwickelt sich nicht glaubhaft, naja...
    Immerhin zu Ende gelesen


    Grey Sister, Mark Lawrence
    Zweiter Band in der Triologie nach Red Sister, sehnsüchtig drauf gewartet und nicht entäuscht worden. Nicht ganz so gut wie das erste, aber immer noch 5 Sternchen wert. Und bestimmt nix für Louis, hier sind die Charaktere mal wieder übermässig mächtig (so wie ich es mag)

    The Seams Between the Stars & Afterbirth, Kameron Hurley
    Zwei Novellen aus dem Bel Dame Universum, nicht überzeugend.

    Binti: The Night Masquerade, Nnedi Okorafor
    Abschluss der Novellen-Triologie um Binti, einer raumfahrenden Himba aus Afrika. Faszinierend fremdartige Aliens, eine Weltraum-Universität, afrikanische Traditionen in Mischung mit moderner Technologie und viele gut ausgearbeitete Charaktere. Die Bücher haben jeweils ~200 Seiten und die ganze Serie gibts für 6€, kann ich empfehlen.

    Artificial Condition: The Murderbot Diaries, Martha Wells
    Fortsetzung um die eigenwillige KI, etwas schwächer als der erste Roman aber immer noch stark durch das einzigartige Setting. Neben den Culture-Romanen von Ian C Banks gibt es nicht viele Autoren die das Leben von Schiffs- und Roboter-KIs erforschen.

    Akata Witch & Akata Warrior, Nnedi Okorafor
    Nachdem mir Binti gut gefallen hat hier mal weiter gelesen, mehr Richtung Young Adult, eine düstere und afrikanische Geschichte um eine magiebegabte Jugendliche, Anklänge an Harry Potter natürlich, aber ohne so viel Schullandheim. Lese ich weiter.

    Wrath of Empire, Brian McClellan
    Zweiter Band der neuen Powdermage Triologie, bleibt schwächer als die erste Triologie aber macht immer noch Spaß.

    Darkstorm, M.L. Spencer
    Gute Kritiken in der Grimdark-Szene, konnte ich aber wenig mit anfangen. Die Story war eher auf Rollenspiel-Abenteuer-Niveau und die Charaktere zu wenig ausgearbeitet, die Serie lese ich wohl nicht weiter.

    Arm of the Sphinx, Josiah Bancroft
    Auch wenn ich beim ersten Buch etwas brauchte um reinzukommen habe ich das zweite mal mit in den Urlaub genommen, gefiel mir ganz gut. Steampunk-Romantik im Riesenturm, alles mit düsteren Untertönen aber letztendlich ein klassischer Abenteuerroman wo man wissen will wie es weitergeht.


    Master Assassins: The Fire Sacraments, Book One, Robert V.S. Redick
    Bei Meisterassassinen werd ich ja immer schwach, nur gibt es die hier gar nicht. Zwei sehr unerschiedliche Brüder, in eine religöse Armee gezwungen, töten auf der Flucht mehr oder weniger aus Versehen zwei Prinzen - zack, Assassinen. Sehr nachvollziehbare Charaktere die die Welt aus ihrer Sicht erleben, noch hat man nicht alles verstanden, es muss also Buch zwei her. Auf Empfehlung von Patrick Rothfuss gelesen, lange nicht sein Niveau aber was hat das schon...

    The Waking Fire: Book One of Draconis Memoria, Anthony Ryan
    Eine Steampunk-Welt in der der Verbrennungsmotor mit Drachenblut läuft und entsprechend Befähigte durch das Blut magische Kräfte bekommen. Klang corny, aber der Urlaub brauchte neues Lesematerial, nicht so schlecht wie gedacht Ryan schreibt immer etwas Klischeenah aber halt doch irgendwie gut.

    Leere Herzen, Juli Zeh
    Eine Mittelklasse-Dystopie über die Zukunft der Bundesrepublik, schon fast etwas Cyberpunkig. Irre Idee: Eine Psychologiepraxis die Selbstmörder behandelt, die besonders überzeugten aber als Selbstmordattentäter weitervermittelt. Bösartig geschrieben (find ich ja immer gut). Nicht ganz so visionär wie ein Gibson, aber kann man mal machen.
    Oh what a day! What a lovely day!

  7. #17
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.598
    Du hast eine ganze Menge Bücher gelesen.
    natura non facit saltus


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •