Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Mein Wahlomat

  1. #1
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36

    Mein Wahlomat

    Brandenburg:
    AfD 72,2
    CDU 67,6
    FDP 66,7
    Borussia Dortmund/FW 66,7
    SPD 57,4
    Piraten 48,1
    Linke 36,1
    ÖDP 33,3
    Grüne 30,6
    Veggie-Day 27,8
    Tierschutz 25,9

    Inzwischen kann man auch alle Parteien gleichzeitig auswählen, dank der Klage beim EU-Wahlomaten :.
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

  2. #2
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion FWG Pinnball Champion Solarsaurs Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.634
    natura non facit saltus


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von visti
    Ally The Alien Champion Mini Golf Gold Champion Box Dodge Fury Champion Jurassic Bug Champion Bobulous Champion
    Paddle Ball Champion Park My Big Rig 2 Champion Bird Line Up Champion Missile Game 3D HS Champion Soccer Field Champion
    Garage Door Tennis Champion The Matrix:Tunnel Recon Champion Twice as Bounce Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    4.135
    SPD 71,1 %

    ÖDP 65,8 %

    CDU 64,5 %

    AfD 59,2 %

    BVB / FREIE WÄHLER 56,6 %

    GRÜNE/B 90 56,6 %

    Tierschutzpartei 53,9 %

    DIE LINKE 53,9 %

    PIRATEN 51,3 %

    V-Partei³ 43,4 %

    FDP 38,2 %

    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen
    Also ich habe es gerade getestet und konnte bei Brain daran rumfummeln.
    Zitat Zitat von BrainDamage Beitrag anzeigen
    Ist schon seltsam. Wo das Spannende mit der "Abartigkeit" gerade anfängt, hört das Strafrecht schon auf.

  4. #4
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36
    Sachsen:
    Blaue 89,6
    AfD 86,8
    Büso 81,6
    PDV 71,9
    NPD 71,9
    FW 70,2
    ADPM 70,2
    CDU 69,3
    FDP 68,4
    Gesundheit 50
    KPD 44,7
    SPD 39,5
    Human 37,7
    ÖDP 34,2
    Tierschutz 29,8
    Piraten 27,2
    Partei 25,4
    Grüne 21,9
    Linke 17,5


    Die besonders hohen Übereinstimmungswerte der drei ersten Parteien (und auch der starke Abfall nach der FDP) liegt daran, dass ich besonders viele Fragen doppelt gewichtet habe, denn bei diesem Wahlomaten gibt es ne Reihe an Fragen, die äußerst schädlich wären, bspw.:

    -Gemeinschaftsschule bis Klasse 10: Das Ziel muss die Förderung unterschiedlicher Neigungen und Talente sein, keine Gleichmacherei. Daher bin ich dafür, dass man das Gymnaisum so wie in Ö noch unterteilt in HAK, HTL und andere berufsbildende höhere Schulen, wo man ein Abitur mit quasi-Berufsabschluss erhält, d.h. man kann ohne Lehre direkt arbeiten gehen. Denn auf diesen Schulen erhält man in Ö nicht nur Matura (und damit Hochschulzugangsberechtigung), sondern man lernt eben auch sehr viele praktische Dinge, die bei uns sonst erst in der Berufsschule u.ä., d.h. während der Ausbildung, kommen. Also halt was man in Betrieben wirklich braucht, praktisch und täglich, denn derzeit ist am Gymnaisum der Stoff ja weitgehend theoretisch.

    -CO2-Steuer: Da würde, und dahin gehen ja bereits jetzt Pläne der Bundesregierung, sicher nicht der volle Betrag als Kopfpauschale zurückerstattet. Dadurch würde es eine Steuererhöhung und die sind strikt abzulehnen bei derzeitiger Haushaltslage.

    -Kostenfreie Kitas sind nur dann gerecht, wenn es gleichzeitig eine Herdprämie in mindestens halber Höhe gibt. Denn wenn ein Elternteil entscheidet, beruflich kürzer zu treten um mehr Zeit für das Kind zu haben, kostet das wesentlich mehr Geld als ein Kitaplatz.

    -Ökologische Landwirtschaft stärker fördern als Konventionelle: Was meinen die Leute, wie es dazu kam, dass wir in den letzten 150 Jahren die landwirtschaftliche Produktion pro Fläche um ein vielfaches steigern konnten? Nicht durch "ökologische" Landwirtschaft, sondern genau durch die technologischen Fortschritte der konventionellen Landwirtschaft. Früher gab es häufiger Hungersnöte, wenn eine Insektenplage auftrat. Durch Pestizide wurde das sehr viel weniger. Durch moderne Dünger kann man viel mehr anbauen.
    Das alles ist die Grundlage des Bevölkerungswachstums seit dem 19. Jahrhundert und der Grund wieso wir heute keinen Lebensmittelmangel mehr fürchten müssen.
    Wenn ein Großteil des Landwirtschaftlich "ökologisch" arbeiten würde, wäre das enorm gefährlich.

    -Der konfessionelle Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Sachsen soll abgeschafft werden: Das verstößt gegen das Grundgesetz. Und man könnte das nichtmal ändern, weil im Reichskonkordat mit der katholischen Kirche völkerrechtlich verbindlich festgelegt wurde, dass konfessioneller Religionsunterricht stattzufinden hat.
    Weil die Frage diesmal nicht dabei war, aber auch damit zusammenhängt: Islamischen Religionsunterricht befürworte ich. Denn es ist allemal besser, wenn vom Staat kontrollierte Lehrer moslemische Kinder über den Islam unterrichten als Prediger, die von Erdogan oder den Saudis entsendet und bezahlt werden...

    -Ausschließlich alternative Antriebstechnologien fördern: Das erscheint mir sehr kontraproduktiv. Eine Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene wäre sinnvoller, sofort umsetzbar und andere Länder zeigen das es funktioniert.
    Im Gegensatz dazu sind "alternative Antriebstechnologien" nicht ausgereift und ob sie es jemals sein werden, ist völlig offen.

    -Frauenquote: Das ist Diskriminierung. Übrigens genauso wie "Affirmative Action" in den USA (Bevorzugung aufgrund der Herkunft bspw. bei Studienplätzen = Rassismus).

    -Förderschulen: Grüne und Linke träumen mal wieder. Es ist sicher sinnvoll, dass man behinderten Kindern ermöglicht, normale Schulen zu besuchen. Aber Kinder und gerade auch ihre Behinderungen sind sehr verschieden. Ich bin sicher, dass es eine Reihe an behinderten Kindern gibt, die auf einer Förderschule besser zurechtkommen, sich wohler fühlen, besser lernen als an einer Regelschule. Das ist auch nicht verwunderlich, denn an einer Förderschule werden sie eben gezielt gefördert, sie haben Schulkameraden, die auch behindert sind.
    An einer Regelschule dagegen kann es gut vorkommen, dass behinderte Kinder Außenseiter sind, zum einen weil Kinder fies sein können (die nehmen nicht immer Rücksicht, wenn sie es sollten), aber zum anderen auch weil ein Kind das im Rollstuhl sitzt eben beim Sportunterricht und diversen Wandertagen und Klassenfahrten eben nicht teilnehmen kann.
    Wie gesagt, die Entscheidung sollte immer das Kind bzw. seine Eltern treffen können. Dass der Staat einen Zwang zur Regelschule durch Abschaffung von Förderschulen anordnet, halte ich für eine äußerst grobe Benachteiligung von Behinderten.

    -Fünfprozenthürde: Da war ich immer dagegen. Lustigerweise sind FDP und SPD dafür, gerade bei der SPD wärs lustig wenn sie an ihr scheitern .

    -Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung: Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt? Wer hat so viel Pinke-Pinke, wer hat so viel Geld?

    -Radwege an allen Landstraßen verpflichtend: Das kostet ein Vermögen und bei den meisten Wegen würden sicher nichtmal 10 Leute am Tag fahren, weil das Land in Sachsen eher dünn besiedelt ist. Außerdem fährt man doch auf dem Land eher Radwege oder Feldwege, die gerade nicht an Landstraßen liegen, die sind schöner und meistens kürzer.
    In der Praxis würde das vor allem sicher wieder dazu führen, dass man einfach auf bestehenden Landstraßen einen Radfahrerstreifen reinpinselt. Das ist dann sogar gefährlich, weil es zu mehr Unfällen führt. Ähnlich wie die Einführung von Radfahrerstreifen auf der Straße in Ortschaften, anstelle von Radwegen auf dem Bürgersteig.



    -Fachkräftezuwanderung: Da war ich tatsächlich dafür. Aber das aktuell von der Bundesregierung beschlossene Gesetz ist wiedermal vollumfänglich Mist. Die Förderung geht nicht weit genug, dafür wird die Immigration ohne abgeschlossenen Arbeitsvertrag und auch in Nichtmangelbranchen erlaubt (und die Vorrangprüfung abgeschafft).
    Es wird also die Migration von Arbeitslosen, die keinen Abschluss in einem Beruf, in dem Mangel herrscht, haben, gefördert.


    Sehr wichtig war mir auch:
    -Einteignung von brachliegenden Baugrundstücken: Hier sollte man viel rigoroser durchgreifen, auch bei der Enteignung von Vermietern, die ihre Mieter ausbeuten. Das Grundgesetz sagt:
    Zitat Zitat von Art. 14 Abs. 2 GG
    Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
    Damit ist auch klar, dass die AfD-Behauptung zu dem Thema, das "Grundrecht auf Eigentum" wiege höher, nicht stimmt. Das Allgemeinwohl wiegt natürlich höher, insbesondere wenn es um Immobilien und Grundstücke geht, die nur zur Spekulation genutzt werden (und nicht etwa selbst genutzt werden).

    -Grunderwerbssteuer abschaffen bei Kauf von Wohneigentum zur Eigenen Nutzung: Das fordere ich schon sehr lange, und man müsste den Kauf von Wohneigentum noch viel stärker fordern. In D ist der Eigentumswohnanteil viel geringer als in Italien oder Griechenland, dabei würde Wohneigentum sehr viele Probleme entschärfen: Es ist eine Altersvorsorge, weil man ein sicheres, festes Vermögen hat. Man muss keine Miete bezahlen. Immobilienkredite sind derzeit wegen der Niedrigzinsphase gut zu stemmen.
    Außerdem ist es natürlich objektiv gesehen klüger, eine Immobilie auf Kredit zu kaufen anstatt jeden Monat viel Geld für Miete abzudrücken. Denn die Miete ist weg, beim Kredit dagegen bleibt das Geld, abzüglich der Zinsen erhalten und man hat unterm Strich viel mehr Vermögen.
    Daher wäre ich auch bspw. dafür, dass man Immobilienkredite großzügiger vergibt, bspw. indem die KfW (oder eine Tochtergesellschaft) umfangreich direkt Hypotheken an Privatleute vergibt.
    Überlegt euch das nur mal, der Immobilienkauf ist von den monatlichen Kosten nicht unbedingt teurer als die Miete, dafür hat man nach 30 Jahren keinerlei Mietkosten mehr. Und die Rente von 900 Euro ist auch direkt wesentlich mehr, wenn man davon eben keine Miete zahlen muss .
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von visti
    Ally The Alien Champion Mini Golf Gold Champion Box Dodge Fury Champion Jurassic Bug Champion Bobulous Champion
    Paddle Ball Champion Park My Big Rig 2 Champion Bird Line Up Champion Missile Game 3D HS Champion Soccer Field Champion
    Garage Door Tennis Champion The Matrix:Tunnel Recon Champion Twice as Bounce Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    4.135
    tl;dr

    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen
    Also ich habe es gerade getestet und konnte bei Brain daran rumfummeln.
    Zitat Zitat von BrainDamage Beitrag anzeigen
    Ist schon seltsam. Wo das Spannende mit der "Abartigkeit" gerade anfängt, hört das Strafrecht schon auf.

  6. #6
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36
    Da führ ichs extra in Stichpunkten zu einzelnen Fragen/Themen aus .
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

  7. #7
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36
    Wahlkabine.at

    FPÖ 258
    ÖVP 122
    Neos -53
    SPÖ -69
    Pilz-Grüne -172
    KPÖ -198
    Wandl -207
    Kogler-Grüne -259

    Mit ein paar icard:-mäßigen Fragen:
    -Klarnamenherausgabepflicht in Internetforen (nur ÖVP+FPÖ dafür)
    -mindestens 50% Frauen auf Wahllisten -> Verstoß gegen das Demokratieprinzip (ÖVP, SPÖ, KPÖ, Kogler-Grüne dafür)
    -Einführung allgemeiner Studiengebühren (ÖVP, Neos dafür)
    -Einführung verpflichtender Pflegeversicherung (nur ÖVP dafür)
    -Einwegflaschenpfand (alle außer ÖVP dafür)
    -CO2-Steuer (alle außer ÖVP, FPÖ, KPÖ dafür)
    -Abtreibungen sollen von der Krankenkasse bezahlt werden (nur ÖVP, FPÖ, Neos dagegen) - ich glaub es hackt!
    -Wahlrecht für Ausländer (Neos, KPÖ, Kogler-Grüne, Wandl dafür)

    Gut dagegen:
    -Abschaffung GEZ (heißt dort GIS) (nur FPÖ, Neos dafür)
    -Erhöhung Renteneintrittsalter (nur Neos dafür) - das muss ohnehin an die Lebenserwartung gekoppelt werden und nicht politisch festgelegt

    Das würde für mich die Wahlentscheidung sehr schwierig machen. Denn Grundsätzlich ist erstmal die Politik der vorherigen Regierung (ÖVP+FPÖ) eine Katastrophe, mit sozialem Kahlschlag, Verrat an Wählern (das FPÖ-Versprechen der Volksabstimmungen), sinnlosen Überwachungsmaßnahmen (Registrierungspflicht für Prepaid-SIM-Karten) und die wollen ganz offenbar beide ganz genauso weitermachen.

    Auch bei den Versprechen zur Migrationspolitik blieb es, genauso wie bei der deutschen CSU, weitgehend dabei dass man nur verbal dagegen war aber dann in Regierungsverantwortung nicht geliefert oder gar torpediert hat (im Gegensatz zu bspw. Salvini in Italien).

    Die ÖVP ist also auf jeden Fall raus wegen ihrer völlig inakzeptablen Standpunkte in vielen Bereichen (siehe Picard-mäßige Fragen), während die Neos zwar von dern Standpunkten her besser wären, aber vermutlich genauso wie die FPÖ bei ner Koalition mit Kurz die Wahlversprechen alle direkt wieder abräumen und alles abnicken solange sie nur ein paar schöne Ministerpöstchen kriegen.

    Linke und ökologistische Parteien (Grüne in beiden Varianten, Kommunisten, Wandl) gehen von vornherein nicht, ehe ich so ne Partei wähle würde ich den Wahlzettel durchstreichen.

    Bei der FPÖ ist der wesentliche Vorteil eigentlich nur dass dadurch den anderen Parteien was zur Mehrheit fehlt, in der Regierung mit Kurz würden sie sicherlich genauso miserabel wie bisher weitermachen.

    Somit bleibt dann eigentlich nur die SPÖ. Die hat zwar ne Reihe an falschen Positionen, aber wenn es ne Groko gibt dann würden sich die schlimmsten Pläne von ÖVP und SPÖ wohl gegenseitig blockieren (während alle kleineren Koalitionspartner eher als Abnicker zu sehen sind, da hat keiner Haltung wie bspw. Lindner in D). Rot-Grün wird sich nicht ausgehen, das wäre natürlich sonst ein KO-Kriterium gewesen.

    Ergo würde ich SPÖ wählen in der Hoffnung auf ne Groko als das geringste Übel (und der wenigsten schädlichen Reformen).
    Ich erwarte aber leider Schwarz-Grün, wo der Kurz Basti dann eine Reihe gefährlicher und schädlicher Umweltschutzmaßnahmen durchwinkt, ähnlich wie es Söder in Bayern immer wieder macht.

    Ach, und: Aktuelle Umfragen aus Ö:
    https://neuwal.com/wahlumfragen/umfragewerte.php
    ÖVP 35-37 (analog CSU nur sehr viel stärker wirtschaftsliberal)
    SPÖ 22-23 (analog SPD nur nicht so nachgiebig in Koalitionsverhandlungen)
    FPÖ 18-20 (theoretisch analog AfD aber stärker sozial links, in der Praxis Abnicker für ÖVP, bricht systematisch Wahlversprechen)
    Kogler-Grüne 10-12 (die Grünen halt, Umweltextremisten genau wie in D, eher noch schlimmer, weil Kretschmann oder Palmer fehlen)
    Neos 7-9 (analog FDP, nur ohne Haltung wie Lindner)
    Pilz-Grüne 1-2 (Abspaltung der Grünen, faktisch wohl raus)

    Koalitionsvarianten:
    ÖVP, SPÖ -> altbekannte Groko, würde in Ö aber weniger eine reine Abnickerveranstaltung durch die SPÖ werden im Gegensatz zu D
    ÖVP, FPÖ -> Koalition des sozialen Kahlschlags, der gebrochenen Wahlversprechen, des Überwachungsstaats und der nicht gelieferten Migrationspolitik
    ÖVP, Neos -> genauso wie ÖVP+FPÖ
    ÖVP, Grüne -> hier würde ich einen sozialen Kahlschlag (den Kurz von der ÖVP unbedingt will) gepaart mit gefährlichen Umweltschutzmaßnahmen erwarten
    SPÖ, FPÖ -> fände ich die interessanteste Variante, wird sich aber wohl kaum ausgehen
    Geändert von Der Falke (21.08.2019 um 02:55 Uhr)
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

  8. #8
    s̓̍̒͋̌l̎ow̐̔̉̉c̊͋̉ar̄͑ ͪͫ͛ ̓ Avatar von slowcar
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    8.137
    Vielleicht nutzt Du besser den Wahlomat von 1919, da kannst Du sicher ein paar schöne Deutschnationale Thesen finden und musst Dich nicht mit müdem blauen Abklatsch abgeben.
    Oh what a day! What a lovely day!

  9. #9
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36
    Hättest du zuende gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich in Ö die Roten (SPÖ) wählen würde .

    Und sogar, dass ich von der FPÖ schwer enttäuscht bin. Nicht wegen des Ibiza-Videos, sondern schon vorher (was ich auch drüben geschrieben hatte, also vor Ibiza), wegen der inhaltlich katastrophalen Politik mit sozialem Kahlschlag, systematisch gebrochenen Wahlversprechen (bspw. Volksabstimmungen), unsinniger bis schädlicher "Sicherheits"-Reformen (SIM-Karten-Registrierungspflicht, jetzt haben sie solchen Unfug wie die Klarnamenherausgabepflicht in Internetforen vor) und dass in der Migrationspolitik nur große Reden geschwungen aber nix gemacht wird.

    Und nein, auf die AfD kann man das nicht übertragen, das ist ne andere Partei und die politische Landschaft in D ne andere. Aber ich hab übrigens bei der letzten Landtagswahl FW gewählt, bei der Europawahl AfD, bei der Bezirkswahl CSU und bei den Kommunalwahlen (im März 2020) werd ich auch CSU wählen.

    Von daher, du kannst mich gerne ins rechte Eck stellen wenn es dir lieber ist, aber es ist halt inhaltlich falsch. Ich bin Wechselwähler, ich wähle auf unterschiedlichen Ebenen verschiedene Parteien, und vor allem wähle ich keine Partei, die in Regierungsverantwortung großen Mist gebaut hat nicht erneut.

    Die FPÖ hat halt alles was sie vor der letzten Wahl versprochen hatte direkt abgeräumt und nur Abnicker für Kurz gespielt. Insofern ist auch deren hohes Ergebnis verständlich, weil ich zwar mit den Aussagen der FPÖ oft übereinstimme, nur nützt das nichts wenn die FPÖ freiwillig alles wieder abräumt und auch direkte Versprechen (bspw. hat Hofer persönlich versprochen, und er hat gesagt, er garantiert das, dass er sonst keine Koalition macht, dass es verbindliche Volksabstimmungen geben wird) kurzerhand bricht.
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

  10. #10
    im Exil
    Battleships General Quarters Champion Dirty Devils Champion
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    36
    Schweiz:
    https://www.smartvote.ch/de/group/2/...uxe/category/1
    ng
    1. SVP Liste 55plus
    Teilnahme: 7 / 35


    47,4%
    2. SVP Zürich
    Teilnahme: 22 / 35


    47,2%
    3. Junge SVP
    Teilnahme: 23 / 33


    45,9%
    4. EDU Eidgenössisch-Demokratische Union
    Teilnahme: 12 / 35


    45,5%
    5. Jungfreisinnige Kanton Zürich
    Teilnahme: 19 / 35


    39,9%
    6. FDP Zürich
    Teilnahme: 21 / 35


    37,8%
    7. up!schweiz
    Teilnahme: 12 / 30


    37,7%
    8. CVP Frauen Zürich
    Teilnahme: 7 / 35


    36,3%
    9. Evangelische Volkspartei (EVP)
    Teilnahme: 31 / 35


    36,0%
    10. CVP Zürich
    Teilnahme: 18 / 31


    35,7%
    11. JCVP Kanton Zürich
    Teilnahme: 4 / 35


    35,6%
    12. Schweizer Demokraten
    Teilnahme: 7 / 35


    35,4%
    13. Evangelische Volkspartei (EVP); Junge EVP
    Teilnahme: 33 / 35


    34,8%
    14. Christlichsoziale Vereingigung CSV
    Teilnahme: 12 / 35


    33,3%
    15. Evangelische Volkspartei (EVP); Frauen EVP
    Teilnahme: 30 / 35


    33,1%
    16. glp UnternehmerInnen
    Teilnahme: 14 / 35


    30,7%
    17. Bürgerlich Demokratische Partei
    Teilnahme: 21 / 35


    29,6%
    18. senior glp
    Teilnahme: 19 / 35


    29,0%
    19. Piratenpartei humanistisch liberal progressiv
    Teilnahme: 14 / 4


    27,3%
    20. Junge Grünliberale
    Teilnahme: 29 / 35


    26,0%
    21. Grünliberale Partei Zürich
    Teilnahme: 19 / 35


    25,7%
    22. Integrale Politik (IP)
    Teilnahme: 5 / 1


    25,6%
    23. Junge Grüne
    Teilnahme: 25 / 35


    21,7%
    24. Partei der Arbeit
    Teilnahme: 14 / 35


    21,6%
    25. SP Zürich
    Teilnahme: 26 / 35


    21,5%
    26. Grüne, MigrantInnen und Second@s
    Teilnahme: 3 / 35


    21,2%
    27. AL-Alternative Liste
    Teilnahme: 14 / 35


    20,6%
    28. Grüne
    Teilnahme: 30 / 35


    20,1%
    29. Sozialdemokratische Partei (SP), JUSO
    Teilnahme: 30 / 34


    19,1%


    (Hab als Wahlkreis einfach mal Zürich genommen .)

    Dass die "Senioren"-SVP ganz vorne liegt (also auch vor der normalen SVP) finde ich sehr seltsam. Ich hab bei allen Fragen zu Rente/Pension dafür gestimmt, dass die Rente reduziert und das Renteneintrittsalter erhöht werden soll, das findet doch ne Senioren-Vereinigung sicher nicht gut .
    Bitte meine Posts negativ beverten, ich will das schlechteste Renomee überhaupt :.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •