Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 202

Thema: [EU4] Mit blitzendem Eisen hinter weinroter See

  1. #1
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408

    [EU4] Mit blitzendem Eisen hinter weinroter See

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BES.png 
Hits:	9 
Größe:	1,69 MB 
ID:	17922

    Ähhm… hi,
    ich denke, ich spreche es gleich an, sonst wird es creepy:
    Ich komme von „drüben“, doch aktuell verlangt dieses Drüben von mir mehr Kraft, als ich ihm geben kann, und weil es mich stark in den Fingern juckt, kam ich auf die Idee, doch wieder einmal hier eine Story zu schreiben. Vielleicht finden sich ja hier noch eine Handvoll Leser mit Interesse an einer Privatvorführung, vielleicht spiele ich komplett vor leeren Rängen, doch wie dem auch sei: Ich möchte die Erfahrung sammeln, und ich halte „Rockmusik und Visual Novels“ einfach nicht mehr aus.

    Üblicherweise spiele ich EU4, indem ich mir custom nations nach ganz verschiedenen Vorbildern erstelle, und auf der Suche nach Vorbildern, die ich im Verlauf der Partie zum Byzantinischen Reich verpuppen konnte, graste ich mich schon tief in den Haufen historischer Vorbilder ab. Sizilien und Süditalien als magna graeca? Klar. Justinians Eroberungen in Italien, Spanien oder Nordafrika? Sicher. Griechische Kolonisation am Schwarzen Meer? In Frankreich? An… der… spanischen Ostküste?
    … Okay, die Antwort lautet auch „Ja“, aber unabhängig davon soll im Wunsch nach einem in das fünfzehnte Jahrhundert verfrachteten ostspanischen Griechenstaats der Kern dieser Geschichte bestehen. Schließlich spielte ich bislang recht selten in Iberien, und ich möchte Byzanz gründen.

    Ich wünsche uns allen eine gute Reise.
    Christian / Saphir

    PS: Das Photo stammt aus dem Historischen Museum Frankfurts.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  2. #2
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    Am Anfang dieser Reise steht die Entscheidungsfrage über die Gestalt des angedachten frühneuzeitlichen Staats. Diese Wikipediakarte lässt die Natur der Besiedelung als vereinzelte Pflanzstädte in jenem Abschnitt der Mittelmeerküste erkennen:



    Bei einem näheren Blick fällt sie etwas kleinmaschiger aus:



    Ich könnte ein Reich aus zwei Gebietsfetzen erstellen, die um Alicante und Barcelona herum bestehen, oder die gesamte Ostküste, oder Aragon die gesamten iberischen Besitzungen bis auf Aragon abnehmen.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  3. #3
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    Ich bestimme die grundsätzlich verwendeten Ideen meist dadurch, dass ich die Ideensets von drei oder vier irgendwie passenden Nationen hernehme ich sie auf Überschneidungen überprüfe. Bei unseren ostspanischen Griechen...
    * müssen Katalonien und Valencia als die ursprünglichen Bewohner der Region aufgenommen werden, die beide denselben (katalanischen) Ideenbaum verwenden.
    * Es existiert ein generisch-griechischer Baum, der bei Nationen wie Achäa oder Kreta zur Anwendung kommt. Für eine neue primärkultur-griechische Nation passt er perfekt.
    * Es existiert ein Baum für Kolonialnationen... und das passt bei einer aus der griechischen Kolonisation entstandener Nation wirklich perfekt.
    * Für den vierten greife ich auf das Ziel zurück - und das lautet (wie erwähnt) eine Verpuppung zu Byzanz.

    Ich lege sie nebeneinander und...
    ... sehe: Beraterkosten, Moral der Armeen, Ideenkosten, Toleranz des Wahren Glaubens, Marinetradition.

    Das genügt nicht. Ich nehme Aragon, den Spielstart-Besitzer der Gebiete, mit auf.
    Also...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ideen.png 
Hits:	8 
Größe:	129,3 KB 
ID:	17923

    ... kann ich noch Handelseffizienz, Söldnerunterhalt, Stabilitätskosten und globale Handelsmacht hinzufügen.
    So erhalte ich neun meiner benötigten zehn Ideen, weshalb ich sagen würde, dass ich mir für die Ambition erwas Passendes aus den ersten vier aussuche.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  4. #4
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    So sieht Iberien in EU4 aus. (Ich nutze aufgrund technischer Probleme immer noch die Version 1.28.3.) Das Bild stammt aus einem Entwicklertagebuch.



    Durchgezählt bedeutet dies:
    * Alicante taucht auf den Karten selbst als "Akra Leuke" auf.
    * Bei Zakynthos handelt es sich um Sagunt, 35 Kilometer nördlich von Valencia.
    * Bei Xativa müsste ich tricksen, aber da Hemeroscopeums angenommener Ort im völligsten Nordzipfel des Alicante-Gebiets liegen dürfte, sollten sich die Schmerzen darüber in Grenzen halten.
    * Die Stadt Salauris/Salou liegt gerade einmal 10 Kilometer von Tarragona entfernt.
    * Kallipolis bezieht sich auf Barcelona.
    * Emporion liegt in Girona.
    * Mit etwas Phantasie könnte ich Rhode noch ins nicht allzu weit entfernte Rousillion verfrachten.

    Mit einer Menge gutem Willen entstände damit etwa folgende Karte:

    Name:  Graecokatalonien.png
Hits: 24
Größe:  1,02 MB

    Auf den Hafen dazwischen und auf die Inlandsprovinz bekomme ich keine Ansprüche hin, so sehr ich es auch wollte. So hoffe ich für den Moment, dass das Ergebnis als ausreichende Landbasis funktioniert.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  5. #5
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    Die letzten Fragen vor Spielstart fallen leicht: Da sowohl die byzantinischen als auch die ostspanischen Gebiete auf eine Menge Rot-Gelb im Wappen setzen, werde ich dies ebenfalls übernehmen - und mir überlegen, ob ich es noch durch ein schmuckes Symbol ergänze. Für eine Konföderation mehrerer Poleis kommt mir "oligarchische Republik" als Staatsform in den Sinn, und als Namen würde ich auf "Iberia" zurückgreifen, da es sich ja um eine griechische Bezeichnung für die Region um den Fluss Ebro handelte... also um die, in der wir wirken.
    So fehlt mir nur noch ein Anführer - und dafür stelle ich mir aus der altgriechischen Namensliste einen zufälligen zusammen: "Aristotle Timolid".
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  6. #6
    Kaffeemaschinenbesitzer Avatar von lowcut
    Cow Fly Game Champion Top That Champion FWG Pinnball Champion Solarsaurs Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    4.695
    natura non facit saltus


  7. #7
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  8. #8
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    Mit Beginn des Spiels folgen die ersten Veränderungen:
    Beim Blick in meine alte Zivilisationsdatei stelle ich fest, dass ich damals bei der Wahl des Anführers auf ein Symbol zurückgriff, und möchte es wiederholen: Bei der Dame von Elche handelt es sich um eine Statue aus diesem iberisch-karthagisch-griechischen Mischraum (die Stadt Elche/Helike liegt ebenfalls im Alicante-Gebiet), während die Stadt Hemeroskopeion einen Artemis-Tempel aufwies und nach der römischen Eroberung den Namen Dianium erhielt (nach Diana, der römischen Artemis).
    Ich verpasse ihr den Diplomatiegeschick-Vorteil, da sich dieser für schnelle Bündnisse als nützlich erweist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-14-55-91.jpg 
Hits:	10 
Größe:	244,3 KB 
ID:	17926

    Ich besitze eine Menge Punkte für Ideen...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-15-00-54.jpg 
Hits:	11 
Größe:	276,3 KB 
ID:	17925

    ... und musste bei der Hauptstadt eine schwere Entscheidung treffen: Wollte ich zunächst zu Hemeroskopeion greifen, weil das auf den meisten meiner Karten auftaucht, kam mir das bei einer ortsverlegten Hauptstadt nicht richtig vor. Alicantes Zuordnung zwischen Griechen und Karthagern scheint ungewiss, bei Barcelona besteht sie wohl nur auf dem Papier, und die strahlendste griechische Stadt, Emporion, entstand als Außenhandelsplatz Marseilles... alles ziemlich schief, wie gesagt. Ich entschied mich deshalb für Zakynthos als Hauptstadt und frage mich nun, ob Salou nicht die bessere Wahl gewesen wäre.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  9. #9
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    So startet das Spiel: Gebiete erhalten die passenden Namen,...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-18-11-83.jpg 
Hits:	11 
Größe:	273,5 KB 
ID:	17927

    ... der Hauptstadtgebiets-Erlass zur Handelsförderung wird angeworfen, Händler platziert, zwei meiner drei Stände gemolken (die Bürger halte ich gerne in der Hinterhand, um die Entwicklungskosten-Reduzierung zum Heranentwickeln der Renaissance zu nutzen),...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-19-30-60.jpg 
Hits:	8 
Größe:	257,6 KB 
ID:	17928

    ... und mich gewundert: Ich beginne direkt als stärkste Handelsmacht im Valencia-Knoten und könnte die Belohnung einlösen. Darauf verzichte ich jedoch noch für den Moment, da ich die 30 Prestige noch nicht benötige.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-20-16-11.jpg 
Hits:	6 
Größe:	280,5 KB 
ID:	17929

    Als orthodoxe Mittelmacht inmitten von Katholiken zeigt sich die komplette Welt erst einmal bündnisunwillig (und Aragon startet stärker als ich).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-20-48-29.jpg 
Hits:	12 
Größe:	269,6 KB 
ID:	17930

    Da ich mit einem Plus von 2,6 Dukaten starte, heuere ich direkt drei Berater an, die ich mir mit deaktivierten Festungen gerade so leisten kann.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-21-32-35.jpg 
Hits:	9 
Größe:	247,6 KB 
ID:	17931

    Dann kann es losgehen.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  10. #10
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    408
    Huiiiiiii!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-22-43-77.jpg 
Hits:	9 
Größe:	279,1 KB 
ID:	17932

    Das kommt mir natürlich gelegen. Während der Krieg um Maine ausbricht und sich irgendwie sämtliche größeren Mächte als bündnisunwillig erweisen, sichere ich mir Marokko.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-29-30-53.jpg 
Hits:	11 
Größe:	242,1 KB 
ID:	17933

    Diese fallen direkt über Tlemcen her,...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-30-52-68.jpg 
Hits:	11 
Größe:	246,3 KB 
ID:	17934

    ... das ein Bündnis mit Tunesien aufweist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-31-00-23.jpg 
Hits:	9 
Größe:	277,5 KB 
ID:	17935

    Derweil warte ich. Ich fingierte eine Menge Ansprüche, aber die Gelegenheit bot sich noch nicht. Marokko würde weiterhin Granada beistehen, Tunesien Tlemcen und Frankreich Provence.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eu4 2021-01-20 17-33-29-49.jpg 
Hits:	7 
Größe:	270,7 KB 
ID:	17936

    Granadas typischen Thronanwärter lässt sich eher abnicken.
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •