Seite 3 von 62 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 615

Thema: Euro-Endspiel

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von gandhi
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    962
    Die Goldpreise sind ja auch schon abnorm hoch. Vielleicht sollte man massenhaft Spiritousen als Tauschmittel einlagern.

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von kronic Beitrag anzeigen
    Es gab in der Tat einige Ökonomen, die die Überlebensfähigkeit der Währungsunion schon vor ihrer Gründung angezweifelt haben. Ich habe auch schon früher mal geschrieben, dass man eine gemeinsame Geldpolitik durch eine Fiskalunion und Lohnkoordinierung ergänzen muss, wenn sie funktionieren soll. So ist es ja auch in jedem Staat. Also entweder das oder gar keine gemeinsame Währungsunion.
    Das ist die Transferunion und das heißt, dass wir regelmäßig und dauerhaft Geld in die Südländer überweisen. Darüber muss man sich klar werden. Aber selbst innerhalb eines Staates wie Belgien führt das Modell zu Dauerkonflikten. Ich sehe niemanden, der eine Transferunion will.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2011
    Beiträge
    3.075
    @Blau
    Genau.

    @Gandhi
    Wenn Du damit rechnest, dass die Nahrungsmittelversorgung über Monate zusammen bricht und sich Situationen wie nach 45 ergeben, dann lohnt es sich schon, Schnaps als Tauschmittel zu bunkern. Auch Kippen...und Waffen. Gold wäre eher dazu da, nach einer Währungsreform nicht sein ganzes Vermögen verloren zu haben. Mit einem totalen Zusammenbruch rechne ich nicht, Währungsreform schon eher. Wenn wir weiter munter die Schulden der anderen übernehmen, kann's schneller kommen als man denkt.

    @Sare
    Wie großzügig von Dir, uns so unter die Arme zu greifen.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von MΞSSIΛS Beitrag anzeigen



    Ja, aber auf lange Sicht hätte uns das Gegenteil vor einem Zusammenbruch des Kapitalismus auch nicht verschont. Der Kapitalismus ist nicht das Perpetuum Mobile der Wirtschaftsformen, denn diese Abwärtsspirale hat definitiv mal ein Ende. Ich freue mich schon auf die ökonomische, und sehr wahrscheinlich auch zwangsläufige gesellschaftspolitische Anarchie. Ein reinigendes Gewitter, dass einige Machttransfers mit sich bringen wird. Dabei denke ich nicht, dass die USA die großen Verlierer sind. Nein, die Zeche werden hauptsächlich wir in Europa zahlen müssen. Abwendbar ist das mMn nicht mehr, denn wer sich erstmal diesen Virus eingefangen hat, bekommt ihn selbst mit dem stärksten Antibiotikum nicht mehr in den Griff. Von daher lieber heute als morgen, damit zumindest die nächste Generation auf einer Basis aufbauen kann.
    Was ist die Alternative? Wo das eine System verschwindet, muss ein anderes her. Welches Modell kommt dann? Wer trägt es? Wer setzt es durch? Da sehe ich momentan nicht viel.

    Für Europa bin ich auch pessimistisch, aber eher aufgrund eines Konglomerats aus Faktoren, als dass ich das allein am Wirtschaftssystem festmachen würde.
    Geändert von Doppelus (14.07.2011 um 04:34 Uhr)

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    92
    @kronic:
    Wie schlimm denkst du wird es in absehbarer Zeit kommen? Wie damals nach Lehmann Brothers? Besser? Schlechter?

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Zitat Zitat von Doppelus Beitrag anzeigen
    Was ist die Alternative? Wo das eine System verschwindet, muss ein anderes her. Welches Modell kommt dann? Wer trägt es? Wer setzt es durch? Da sehe ich momentan nicht viel.

    Für Europa bin ich auch pessimistisch, aber eher aufgrund eines Konglomerats aus Faktoren, als dass ich das allein am Wirtschaftssystem festmachen würde.
    Natürlich bedarf es dafür mehrerer Faktoren, aber die treibende Kraft ist der Kapitalismus mit seinen 2 Säulen (Wachstum und Produktion) gepaart mit dem Leitsatz des ewigen Strebens nach Maximalprofit. Da beginnt alles und da wird auch alles enden. Es ist schon eine tragische Ironie, dass gerade die Worte von Karl Marx sich am Ende doch bewahrheiten sollen. Nebenbei empfehle ich jedem der es noch nicht getan hat, sein Hauptwerk "Das Kapital" zu lesen. Wer ihn danach immer noch als unverbesserlichen Kommunisten verteufeln will, hat diese Situation hier auch nicht anders verdient.
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  7. #27
    Statler & Waldorf Avatar von BrainDamage
    Budapest Defenders Champion Kronkorkenschießen Champion
    gewonnene Turniere: 1
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.477
    Zitat Zitat von Held in Blau Beitrag anzeigen
    Das ist die Transferunion und das heißt, dass wir regelmäßig und dauerhaft Geld in die Südländer überweisen. Darüber muss man sich klar werden. Aber selbst innerhalb eines Staates wie Belgien führt das Modell zu Dauerkonflikten. Ich sehe niemanden, der eine Transferunion will.
    Wobei man eine "Transferunion" bereits hat, zwar nicht in der Übernahme der Verbindlichkeiten, aber dennoch in den Subventionen, die in die Mittelmeerländer fließen.
    Damit haben allerdings alle Minderheitenanliegen zunächst einen schweren Stand - für Akteure, die sich bei der Mehrheitsgewinnung schwer tun, traditionell ein Riesenärgernis. (Fleischhauer)

    Und auf leisen Pfoten ziehen die Wölfe in der Nacht
    Doch keine Angst, denn die sind feige, blind und schreckhaft

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von MΞSSIΛS
    Pinch Hitter Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    5.784
    Zitat Zitat von BrainDamage Beitrag anzeigen
    Wobei man eine "Transferunion" bereits hat, zwar nicht in der Übernahme der Verbindlichkeiten, aber dennoch in den Subventionen, die in die Mittelmeerländer fließen.
    Du kannst den Leuten hier doch die Wahrheit nicht so ungeschminkt vor den Latz knallen. Was soll dann nur mit all den Illusionen werden?
    Es gibt Leute, die haben einen Horizont in Form eines Kreises mit dem Radius Null,
    und diesen nennen sie dann ihren Standpunkt.

    White heat is screaming in the jungle
    Complete the motion if you stumble
    Go ask the dust for any answers
    Come back strong with fifty belly dancers




  9. #29
    Statler & Waldorf Avatar von BrainDamage
    Budapest Defenders Champion Kronkorkenschießen Champion
    gewonnene Turniere: 1
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.477
    Ach, ich kann das Geseier einfach nicht mehr hören. Natürlich will keiner gerne für die Schulden der Griechen bezahlen. Nicht nur, daß die sich mit Lug und Betrug in den Euro geschlichen haben (ok, es gab den Lügner, und es gab denjenigen, der belogen werden wollte), und das Geschenk der niedrigen Zinsen in den letzten Jahren nicht dazu verwendet haben, die Strukturen in den Griff zu bekommen. Aber so zu tun, als ob die "Transferunion" der Dammbruch zu irgendwas wäre, ist dann schon stark übertrieben, wenn man bedenkt, was ohnehin jedes Jahr seinen Weg von Nord nach Süd findet. Es gibt sicher gute Gründe, die für eine Rettung der Pleite-Staaten sprechen, und genauso gute Gründe dagegen. Aber immer die "Transferunion" als Monstranz vor sich herzutragen, ist schon eigentümlich bzw. realitätsfremd.
    Damit haben allerdings alle Minderheitenanliegen zunächst einen schweren Stand - für Akteure, die sich bei der Mehrheitsgewinnung schwer tun, traditionell ein Riesenärgernis. (Fleischhauer)

    Und auf leisen Pfoten ziehen die Wölfe in der Nacht
    Doch keine Angst, denn die sind feige, blind und schreckhaft

  10. #30
    HSV Avatar von tankovaya
     Flash Circle TD Champion
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.529
    Zitat Zitat von gandhi Beitrag anzeigen
    Die Goldpreise sind ja auch schon abnorm hoch. Vielleicht sollte man massenhaft Spiritousen als Tauschmittel einlagern.
    Ich empfehle Oldtimer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •