Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101

Thema: [Victoria II] Marstöchter

  1. #1
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    [Victoria II] Marstöchter

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Marstöchter.png 
Hits:	15 
Größe:	1,36 MB 
ID:	23126


    Hallo zusammen,
    und damit wäre ich hier. Frohe Weihnachten, Frohes Neues, frohe Dreikönige und... ähhm... was auch immer. Ich weiß, ich bin spät.
    Die Wurzeln für dieses Projekt reichen tatsächlich schon Jahre zurück. Schon als der EU4-DLC "El Dorado" seine Schatten vorauswarf, meinte ich gehört zu haben, dass man damit "eigene Nationen, wie etwa eine Amazonen-Nation" entstehen lassen könnte, und das brachte mich auf die Idee, diesen Anspruch auf die Probe zu stellen, indem ich nachsehen würde, wie sich denn die Quellen selbst eine "authentisch antike Amazonennation" vorstellen würden. Seitdem wuchs die Größe, was mich dazu bringt, das Spiel zu wechseln, da sich mein PC weiterhin gegen die neusten Versionen von EU4 sträubt und ich ohnehin ungern ein Spiel modifizieren möchte, das regelmäßige Updates erhält.

    Das führt zu dem Ziel dieses Projekts: Ich möchte direkt zu den antiken Quellen herabsteigen und sehen, was diese zum Thema "Amazonen" zu sagen hatten. Dies soll hier öffentlich geschehen, sodass die Story in der Anfangszeit eher einem Blog gleicht. Aus dem gesichteten Material soll schließlich ein vollumfänglicher Mod entstehen, den ich hier mit einer Partie präsentiere und an anderer Stelle hochlade. Im Kern ähnelt es also meiner letzten Story, wenn auch mit anderen Schwerpunkten und Herausforderungen.
    Eine von diesen besteht darin, an die Texte zu kommen. Ich besitze dank meiner Vorbereitung einige Quellenhinweise, denen ich nachgehen kann, aber letztlich muss ich hoffen, dass sich viele davon öffentlich finden lassen. Schließlich wäre es für mich unpraktisch und aus Pandemie-Gesichtspunkten unschön, wenn ich regelmäßig in die Unibibliothen stürmen würde.

    So lautet jedenfalls der Plan. Ich weiß nicht, ob er aufgeht, und so bleibt mir nichts anderes übrig, als euch zu einem Abenteuer einzuladen.
    In dem Sinne
    Christian / Saphir

    ps: Für das Titelbild geht mein herzlichster Dank an die VTuberin und Zeichnerin Veena, der diese Schönheit das Licht der Welt verdankte.
    Geändert von Saphir (09.02.2022 um 21:25 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von visti
    Ally The Alien Champion Mini Golf Gold Champion Box Dodge Fury Champion Jurassic Bug Champion Bobulous Champion
    Paddle Ball Champion Park My Big Rig 2 Champion Bird Line Up Champion Missile Game 3D HS Champion Soccer Field Champion
    Garage Door Tennis Champion The Matrix:Tunnel Recon Champion Twice as Bounce Champion
    gewonnene Turniere: 2
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    4.198

    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen
    Also ich habe es gerade getestet und konnte bei Brain daran rumfummeln.
    Zitat Zitat von BrainDamage Beitrag anzeigen
    Ist schon seltsam. Wo das Spannende mit der "Abartigkeit" gerade anfängt, hört das Strafrecht schon auf.

  3. #3
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    Amazonen: Ein Überblick

    Das Konzept der Amazonen entstammt dem alten Griechenland, übersprang von dort aus kulturelle Grenzen und überdauerte die Zeiten, wobei sich dessen Bedeutung immer wieder veränderte. Innerhalb der Antike verstand man darunter eine zu einer früheren Zeit bestandene oder gerade außerhalb der bekannten Welt bestehende Gegengesellschaft, in der Frauen das Herrschen und Kriegsführen übernahmen. Da man ihnen göttlichen Ursprung nachsagte, fielen sie in den Bereich der Mythologie, weil man sie als historisch annahm, nahmen sich auch Geschichtsschreiber ihnen an, darüber hinaus erscheinen sie auf Vasen, Gemälden, in Form von Statuen... und so weiter.
    In folgenden Sagen spielen Amazonen tragende Rollen:
    * Im Zuge seiner Aufgaben erhält Herakles den Auftrag, den Gürtel der Amazonenkönigin Hippolyte zu gewinnen. Obgleich es zunächst wirkt, als könne dies friedlich geschehen, kommt es zum Kampf, ehe der Heros erfolgreich weiterzieht.
    * Der Held Theseus lernt bei einer Expedition die Amazone Antiope kennen, heiratet sie und nimmt sie mit nach Athen zurück. Ihre Waffenschwestern wähnen sie jedoch entführt, woraufhin sie ein Heer aufstellen und Athen überfallen. Antiope entscheidet sich jedoch für Theseus und findet den Tod, woraufhin die Amazonen geschlagen abziehen.
    (Diese beiden Sagen verwenden teilweise andere Namen für ihre jeweiligen Amazonen.)
    * Die Amazone Penthesilea greift mit einem Heer in den trojanischen Krieg ein, um Achill zu überwinden und als Vater ihres Kindes zu bekommen. Er besiegt und tötet sie, verliebt sich aber dann in sie.
    (Als heimliche vierte ließe sich die Amazonenkönigin Thalestris nennen, die angeblich Alexander den Großen aufsuchte, um mit ihm ein Kind zu zeugen. Damit gehört sie zweifellos nicht mehr in die klassische Zeit, aber sie hatte ein gewisses Nachleben.)

    Oft geht es in diesen Geschichten also um ein Nebeneinander von Krieg und Erotik, von Leben und Tod. Oft stehen die Amazonen für eine auf die Geschlechterrollen bezogene Gegengesellschaft, deren Überwindung die aktuellen Verhältnisse legitimiert. Oft stehen sie einfach nur für eine Pflichtaufgabe der Helden und... wie gesagt, auch die Antike weist ihre Unterschiede auf. Wenn etwa die Demokratie Athens "ihren" Helden Theseus preist und die Amazonenschlacht zur Verheroisierung ihrer gesamten Bürgerschaft nutzt, bedeutet das etwas anderes, als wenn kleinasiatische Städte wie etwa Smyrna Amazonen als Stadtgründerinnen verehren und damit die Anbindung dieser früheren Kolonialstädte an die alterwürdige Heldenzeit betonen.


    Verwendete Texte:
    (71) Aelius Aristides, Panathenaikos
    (72) Ägypter und Amazonen
    (11, 45) Aischylos, Eumeniden, Der gefesselte Prometheus und Die Schutzflehenden
    (54) Ammianus Marcellinus, Res Gestae
    (9, 10) Apollodoros von Athen, Bibliotheke
    (7) Apollonius Rhodius, Argonautika
    (63) Appian, Rhomaika
    (64) Athenaios Naukratios, Deipnosophistai
    (33) Arrian, Anábasis Alexándrou
    (40) Avienus, Descriptio orbis terrae
    (66) Cassius Dio, Römische Geschichte
    (50) Clemens von Alexandria, Protrepticus, Stromateis
    (X) Dares Phrygius, Acta diurna belli Troiani
    (49) Dictys Cretensis, Ephemeris belli Troiani
    (2, 3, 4, 5, 6) Diodorus Siculus, Bibliotheca historica
    (X) Dion Chrysostomos, Reden
    (39) Dionysios von Alexandria, Periegesis tes oikumenes
    (12, 42) Euripides, Herakles, Herakliden und Ion
    (18, 65) Eusebius, Chronicon, Praeparatio evangelica
    (60) Harpokration, Lexikon der zehn Redner
    (59) Heraclides Lembus, On Constitutions
    (23) Herodot, Historien
    (46) Hieronymus, Chronicon
    (8) Hippokrates, Corpus Hippocratium
    (1) Homer, Ilias
    (X) Horaz, Oden
    (43) Hyginus Mythographus, Genealogiae
    (27) Isokrates, Panathenaikos, Panegyricos, Archidamos und Areopagitikos
    (55) Johannes Malalas, Chronographia
    (25) Jordanes, Getica
    (24) Justin, Epitoma historiarum Philippicarum
    (37) Kallimachos, Hymne an Artemis
    (X) Lactantius, Divinae institutiones
    (56) Lykophron, Alexandra
    (41) Lysias, Grabrede
    (20, 57) Nonnos, Dionysiaka
    (26) Orosius, Historiae adversum Paganos
    (52) Orphische Argonautika
    (X) Ovid, Ars amatoria, Metamorphosen und Epistulae ex Ponto
    (47) Palaiphatos, Unglaubliche Geschichten
    (14, 15) Pausanias, Beschreibung Griechenlands
    (51) Philostratos, Heroica und Eikónes
    (13) Pindar, Epinika
    (X) Plato, Menexenos und Nomoi
    (21) Plinius der Ältere, Naturalis historia
    (31, 32) Plutarch, Biographien
    (17, X) Plutarch, Moralia (Griechische Fragen und Rest)
    (19) Polyainos, Strategemata
    (38) Pomponius Mela, De situ orbis
    (28) Proklos, Chrestomathie
    (44) Prokop, Kriegsgeschichte
    (35) Pseudo-Kallisthenes, Alexanderroman
    (70) Pseudo-Plutarch, De Fluviorum et Montium Nominibus
    (62) Pseudo-Skymnos, Periegesis ad Nicomedem regem
    (34) Quintus Curtius Rufus, Historiae Alexandri Magni Macedonis
    (29, 30) Quintus Smyrnaeus, Posthomerica
    (67) Scriptores Historiae Augustae, Kaisergeschichte
    (58) Servius, Aeneis-Kommentar
    (61) Silius Italicus, Punica
    (48) Statius, Silvae, Thebais und Achilleis
    (73) Stephanos Byzantios, Ethnica
    (22) Strabo, Geographiae
    (36) Sueton, Kaiserviten
    (X) Tacitus, Annales
    (X) Tatian, Oratio ad Graecos
    (X) Tertullian, Adversos Marcionem
    (53) Valerius Flaccus, Argonautica
    (16) Vergil, Aeneis
    (X) Xenophon, Anabasis



    Territorium:
    * Hauptstadt Cherronesus in den Tritonsümpfen in Tunesien, Eroberungen in Tunesien, Libyen, Syrien und Anatolien. (2)
    * Hauptstadt Themiskyra am Thermodon in Anatolien, Eroberungen am Schwarzen Meer, in Anatolien und Syrien. (4)
    * Im Feldzug gegen Athen überqueren sie den Kimmerischen Bosporus und fallen über Thrakien in Attika/Athen ein. (5)
    * Zwischen Thermodon und Phasis, Expedition nach Hyrkanien/Nordiran. (6)
    * Zwischen Thermodon und Phasis, eingeengt vom Taurusgebirge. (51)
    * Die Ebene von Doeas am Fluss Thermodon von den Amazonenbergen bis zur Küste in drei Städten. (7), ähnlich (52).
    * Amazonen leben rundherum um die Asowsche See. (12)
    * Am Asowschen Meer, an der Mündung des Don, lebt ein Unterstamm der Sarmaten, Abkömmlinge der Meder, die "von Frauen beherrschten" Sauromaten und Gatten der Amazonen. (21)
    * Sauromatische Amazonen leben "im Rücken von Udini und Albani" und nahe dem Kaspischen Meer. (21)
    * (Sauromaten leben zwischen Schwarzmeer, Nordkaukasus und Kaspischem Meer. (21))
    * Ein Amazonenreich befindet sich bei den Skythen und reicht bis ans Kaspische Meer. (21)
    * Der Amazonenstaat befindet sich im Nordkaukasus, am Fluss Mermadalis und/oder am Fuß des Kaukasusgebirges. (22)
    * Der Amazonen befand sich um Themiskyra herum auf der gleichnamigen oder nach ihnen benannten Ebene, sie wurden jedoch in den Nordkaukasus vertrieben. Ihr Gebiet reichte bis Ionen, und sie unternahmen eine Expedition nach Attika. Ebenso suchte Thalestris Alexander in Hyrkanien/Nordiran auf. Sie gründeten auch einige untergegangene Städte und beherrschten Rhodos und Kos. (22)
    * Die Amazonen, mit den Haliphonen Homers gleichzusetzen, siedelten zwischen Myrien, Karien und Lydien nahe Kyme. Dort lebten die Amazonen bis zu ihrer Verteibung/Verdrängung durch die griechische Besiedelung. (22)
    * Ursprünglich aus Alybe stammende Amazonen leben in Zeleia (wahrscheinlich in Nordwestkleinasien). (22)
    * Die Haliphonen-Amazonen leben nahe Pygela zwischen Ephesos, Magnesia und Priene. (22)
    * Amazonen stammen vom Thermodon, entflohene Gefangene gingen bei Kremnoi/Taganrog ans Land, verbanden sich mit Skythen und verschmolzen zum nordöstlich des Asowschen Meers lebenden Stamm der Sauromaten. (23)
    * Hauptstadt implizit Themiskyra, grenzt im Osten an Albani, eroberte weite Teile Kleinasiens mit Stadtgründungen wie etwa Ephesos, die aber schnell verloren gehen. (24)
    * Hauptstadt implizit Themiskyra, erobern den Großteil Europas und Teile Asiens, gründen Ephesos. (26)
    * Das Reich der Goten/Skythen/Amazonen liegt ursprünglich zwischen Dnjepr und Don, der Marpesia-Felsen in Georgien entwickelt sich zum Mittelpunkt, bei ihrer Expansion überschreiten sie bei Gangra den Halys und erobern weite Teile Kleinasiens, Syrien und Armenien, ehe der Rückfall zu ihrem Felsen und den Kaukasus folgt. (25)
    * Ein sogenanntes Amazonenland liegt weiter von der Zivilisation entfernt als die Albani. (26)
    * Amazonen leben in den Bergen des Thermodon und im Ostkaukasus. (32)
    * Amazonen leben nahe Kolchis mit Land bis zum Schwarzen Meer und in Nachbarschaft der Choresmier. (33)
    * Amazonen leben nahe Trapezunt. (33)
    * Das Amazonenreich der Thalestris liegt gleichzeitig bei Themiskyra am Thermodon, zwischen dem Fluss Phasis/Rioni und dem Kaukasus sowie südöstlich von Hyrkanien. (34)
    * Amazonen leben auf einer Insel mitten im Amazonen-Fluss. (35)
    * Amazonen beherrschen Land nahe des Kaspischen Meers. (38)
    * Ein Stamm der Sauromaten wird als "frauenbeherrscht" und Königreich der Amazonen bezeichnet; er lebt im Don-Gebiet. (38)
    * Von Amazonen abstammende Sauromaten leben an der Mündung des Don. (39) + (40) + (62)
    * Amazonen leben an der Mündung der weißen Wasser des Thermodon. (39)
    * Amazonen leben im Kaukasus, in Tanais und am Asowschen Meer. (48)
    * Amazonen lebten im Wald von Themiskyra, von wo sie zu anderen Gebieten des Thermodon fliehen und später zurückkehrten. (54)
    * Amazonen besitzen ein Gebiet von den Ufern des Don bis zum Kaspischen Meer. (54)
    * Amazonen leben am "Amazonenfluss Thermodon und im Kaukasus". (57)
    * Amazonen lebten einst am Don, mussten dann aber zum Thermodon in Thrakien umsiedeln. (58)
    * Amazonen lebten zwischen Mycale und Pitane in Westkleinasien. (59)
    * Das Amazonenreich erstreckte sich vom Thermodon aus bis zur Südwestküste Kleinasiens und bis vor die Tore Athens. (71)
    Geändert von Saphir (19.05.2022 um 20:07 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  4. #4
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    Amazonian Invasion: Der Mod

    In diesem Post entsteht ein Überblick der gefundenen Schnipsel.

    Assoziierte Orte:
    * Ort "Amazoneum" in Athen. (5) + (60)
    * Denkmäler für zwei Amazonen sowie mehrere Gemälde zur Amazonenschlacht in Athen. (14)
    * Amazonen lagern bei ihrem Angriff auf Athen auf dem Areopag. (10)
    * Amazonen errichteten bei ihrem Angriff auf Athen auf dem Areopag ihr Lager und weihten diesen Hügel erst Ares. (11)
    * Deutliche Spuren des Amazonenangriffs in Athen. (31)
    * Im griechischen Megara befindet sich das Grab der Hippolyte mit der Form eines Amazonenschildes. (14)
    * Die Doppelaxt der Hippolyte findet ihren Weg nach Karien, wo sie die Statue des dortigen Zeus schmückt. (17)
    * Amazonen fliehen von Ephesos auf die Insel Samos vor dem Gott Dionsysos, der sie dort stellt und ein Massaker an einem Ort namens "Panaema" anrichtet. (17)
    * Amazonen hinterließen während ihrer Herrschaft (in Kleinasien) Gräber und andere Erinnerungsstücke. (22)
    * Nach den Amazonen ist eine Bergkette im Kaukasus (nördlich von Südgeorgien) benannt. (21)
    * Bei Troja liegt das Grab der sprunggeübten Myrine. (1), auch (56)
    * Penthesilea und ihre Amazonen wurden nahe bei Troja bestattet. (30)
    * Penthesilea wurde in den Skamander geworfen. (49) + (55)
    * Die kleinasiatische Stadt Pythopolis wurde im Zusammenhang mit drei Theseus-Gefährten gegründet, die sich in Antiope verliebten. (31)
    * Verwundete Amazonen zogen sich während des Überfalls auf Athen nach Chalkidia auf Euböa zurück, wo ein Hügel nach ihnen benannt wurde. (31)
    * Es existiert ein Amazonengrab in Megara und weitere in Thessalien wie etwa in Scotussa und Cynoscephalae. (31)
    * Amazonen wurden in Chaironeia erschlagen und am damals Thermodon genannten Flüsschen Haemon bestattet. (31)
    * Es existiert eine Darstellung der Amazonenschlacht auf dem Schild der Athene im Tempel in Athen. (32)
    * Am Fluss Thermodon/Haemon soll eine Statue des Thermodon mit einer verwundeten Amazone im Arm gefunden worden sein. (32)
    * Amazonen beherrschten früher große Teile Asiens. (36)
    * Amazonen beherrschten früher Asien. (38)
    * Amazonen errichten einen Bildstock in Ephesos und sorgen so für einen Vorgängerbau des Tempels. Sie initiieren bei ihrer Weihe auch die jährlichen Tänze. (37)
    * Amazonen stifteten den Artemis-Tempel von Ephesos. (38) + (43)
    * Amazonen gründeten (den oder einen) Artemis-Tempel in Ephesos. (39) + (40)
    * Die Bande der Amazone Sphinx wirkte am Berg Phikeion und führte dort einen Guerilla-Krieg. (47)
    * Amazonen überfallen per Schiff die Insel Leuke/Schlangeninsel, werden jedoch dabei vernichtet. (51)
    * Penthesilea erreicht Troja von Chersonesos/Gallipoli aus. (55)
    * Die Amazone Klete, Amme der Penthesilea, gelangt auf der Suche nach ihrem Schützling nach Süditalien und gründet dort die Stadt Kletai. (54)
    * Die Stadt Kaulon in Süditalien könnte von dem Sohn einer Amazone gegründet worden sein. (58)
    * Die Veneter, mit den Liburner gleichgesetzt, stammen von den Amazonen ab. (58)
    * Im Hain des Apoll im kleinasischen Grnyaion soll der namensgebende Held eine Amazone geschändet haben. (58)
    * Das "Amazonen-Fangirl" Asbyte fiel im Kampf um Sagunt. (61)
    * Der Tanais wird "Amazonenfluss" genannt, da Amazonen in ihm badeten. Er enthielt seinen Namen von einem Amazonen-Abkömmling. (70)


    Kult:
    * Gebete an Kybele, Errichtung eines Heiligtums auf Samothrace. (2)
    * Verbindungen zu Dionysos (Heerfolge) und Athene (Nähe aufgrund ähnlicher Ideale). (3)
    * Amazonen nehmen als Verbündete an einem Feldzug des Dionysos gegen Baktrien teil. (19)
    * Festlichkeiten und imposante Schreine für Ares und Artemis. Die erste Königin nutzt "Arestochter" als Ehrentitel, bei Königin Penthesilea handelt es sich um eine leibliche. (4)
    * Bei Penthesilea handelt es sich um eine leibliche Tochter des Ares. (10)
    * Bei Penthesilea handelt es sich um eine leibliche Tochter des Ares, außerdem ist sie wunderschön. (29)
    * Bei Hippolyte und Antiope handelt es sich um leibliche Töchter des Ares. (43)
    * Amazonen verbreiten zur Legitimation ihres Erfolgs das Gerücht, es handele sich bei ihnen um Töchter des Mars. (24)
    * Einige Amazonenheldinnen gehören dem Gefolge der Artemis an. (5)
    * Auf einer unbewohnten Insel an der Küste stifteten Amazonenköniginnen einen Tempel des Ares. Dort opfern Amazonen ausschließlich Pferde. (7)
    * Bei den Amazonen handelt es sich um leibhaftige Töchter des Ares, die er mit der Nymphe Harmonia in den Akmonischen Wäldern zeugte. (7)
    * Bei den Amazonen handelt es sich um Töchter und Nachkommen des Mars. (27) + (40) + (41) + (51) + (53) + (58)
    * Bei Penthesilea handelt es sich um eine Tochter des Ares. (28)
    * Die Amazonen vom Thermodon werden mit Ares assoziiert. (20)
    * Königin Hippolyte trägt den "Gürtel des Ares" als Zeichen ihrer Höherstellung. (9)
    * Dieser Gürtel wird als "höchst mörderisch" beschrieben. (12)
    * Apoll sucht Amazonen auf. (13)
    * In Troezen befindet sich ein Tempel an eine spezielle Artemis, die in dieser Form vielleicht von den Amazonen stammt. (15)
    * In der Südpeloponnes befinden sich in einer Kleinstadt Tempel für spezifisch amazonische Formen der Götter Artemis und Apoll. (15)
    * Der Artemis-Tempel von Ephesos wurde möglicherweise von Amazonen gegründet und wurde von denen als Opfer- und Schutzort aufgesucht. (15)
    * Amazonen gründen den Artemis-Tempel von Ephesos, ob es sich auch bei dieser Stadt um ihre Gründung handelt, bleibt offen. (25)
    * Für den Artemis-Tempel von Ephesos stellten Künstler die eine Reihe von Amazonenstatuen aus Messing her. (21)
    * Amazonen brannten den Tempel von Ephesos nieder. (18 + 46 + 50)
    * Camilla besitzt enge Anbindungen zur Göttin Diana/Artemis. (16)
    * Die Amazonen veranstalten ihr Fest zu Ehren von Poseidon und Hephaistos. (35)
    * Auf der Ebene von Themiskyra existiert die frühere Amazonenburg Amazonium. (38)
    * Die Amazonenberge bilden ein Teil der Riesenbergkette zwischen Tanais und Taurus. (38)
    * Amazonen gehören zu den treuesten Gefolgsleuten der Diana/Artemis. (48)
    * Die "Königin des Landes der Frauen" Sarpot ruft Osiris und "ihre Herrin und Göttin Isis" an. (72)


    Ethnische Identität:
    * Amazonen lassen sich beim Zug gegen Athen von Skythen unterstützen, ihre Überlebenden gehen in diesen auf. (5)
    * Amazonen lassen sich beim Zug gegen Athen von Skythen unterstützen, die ihnen noch vor der Schlacht die Treue aufkündigen, dann aber ihr Lager Überlebenden als Asyl und Schutzort anbieten. (24)
    * Amazonen reiten auf ihrem Feldzug gegen Athen auf skythischen Stuten. (54)
    * Amazonen führen Feldzüge gegen Geten und Skythen. (48)
    * Amazonen pflegen regen Kontakt mit den Skythen. (58)
    * Amazonen übernehmen zwei Züge gegen Athen mit Unterstützung der Skythen, einer zur Befreiung der Hippolyte, einen zur Ausweitung ihrer Vorherrschaft in Europa, wobei Letzterer in einer Katastrophe endet. (27)
    * Amazonen ziehen allein aus Ruhmessucht gegen Athen und werden dort vernichtend geschlagen (41)
    * Amazonen lassen sich bei einem Feldzug gegen Asien von Kimmerern unterstützen. (26 + 46)
    * Die Thermodon-Amazonen werden als "thrakisch" bezeichnet. (16)
    * Penthesilea is thrakisch. (28)
    * Die Thermodon-Amazonen werden mit dem Kaukasus assoziiert. (20 + 45 + 57)
    * Bei den Einwohnern Themiskyras handelt es sich um "Leuko-Syrier" (weiß-syrier, wegen ihrer unverbrannten/hellen Haut), die von Amazonen beherrscht wurden. (22)
    * Thermodon-Amazonen sprechen ursprünglich eine andere Sprache als die Skythen, erlernen diese allerdings halbwegs und erschaffen damit die Sprache der Sauromaten. (23)
    * Amazonen erlernen die Sprache von wohl griechischen Seeleuten. (51)
    * Amazonen entstammen den Skythen. (24) + (26)
    * Bei den Amazonen handelt es sich um Gotinnen/Skythinnen. (25)
    * Bei den Amazonen handelt es sich um Kaukasierinnen und implizit Hunninnen. (44)
    * Bei Amazonen handelte es sich um barbarische Männer, die nur wegen Kleidung, Haartracht und Rasur für Frauen gehalten wurden. (47)


    Gesellschaftsstruktur:
    * Junge Amazonen dienen im Heer, heiraten dann und übernehmen Aufgaben in der Administration, ihre Männer kümmern sich um den Haushalt, ziehen die Kinder groß und bleiben sonst vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. (2)
    * Aus den Amazonen hervorgegangene sauromatische Frauen dürfen erst heiraten, nachdem sie mindestens einen Feind töteten. (23)
    * Junge Amazonen werden von Kindesbeinen an zum Heerdienst ausgebildet. (4)
    * Männer gelten als Sklaven und übernehmen häusliche Arbeiten wie Spinnerei. Es werden ihre Beine und Arme verstümmelt, um sie am Aufbegehren zu hindern. (4)
    * Männlichen Kindern werden Gelenke wie Knie oder Hüfte ausgerenkt, um die am Aufbegehren zu hindern, aber ihnen eine Hausarbeit im Sitzen weiterhin zu ermöglichen. (8)
    * Männliche Kinder werden getötet, weibliche zu (Reiter-)Kriegern ausgebildet. (24)
    * Thalestris bietet Alexander an, ihm männliche Kinder zu überlassen und weibliche selbst aufzuziehen. (34)
    * Amazonen werden von klein auf zum Reiterkriegerhandwerk ausgebildet. Sie erdulden dadurch männliche Mühsal und werden vom Geist des Kriegsgottes beseelt. (30)
    * Amazonen leben über das Land verteilt in drei Stämmen (Themiskyraner, Lycaster, Chadesier). (7)
    * Amazonen züchten große Pferdeherden. (7)
    * Amazonen halten für ihre Armee eine Pferdeherde in den Sümpfen in Bereitschaft. (51)
    * Amazonen besitzen ausgezeichnete Pferde. (13)
    * Amazonen können reiten, aber nicht See fahren. (23)
    * Amazonen übernehmen Landwirtschaft und Viehhaltung, wobei sie ein besonderes Augenmerk auf die Pferde richten. (22)
    * Amazonen lernten weder "Frauenarbeit", noch wollen sie sie erlernen, und beherrschen nur das Kriegshandwerk. (23)
    * Amazonen fertigen Rüstungen aus (Riesen-)Schlangenhaut oder-leder. (2)
    * Amazonen fertigen Helme, Kleidungen und Gürtel aus der Haut von Wildtieren. (22)
    * Es kann ein Doppelköniginnentum bestehen. (7)
    * Es besteht ein Doppelköniginnentum mit klarer Aufgabenteilung. (24) + (25) + (26)
    * Sollten sich Amazonen mit Männern einlassen und schwanger werden, erziehen sie nur Kinder weiblichen Geschlechts. (9)
    * Amazonen treffen sich zur Erzeugung von Nachwuchs mit Mitgliedern eines Nachbarstammes zu festen Zeiten (Details weichen ab). (22) + (32) + (64)
    * Amazonen erziehen nur weibliche Kinder und schicken die übrigen zum Stamm ihrer Väter zurück. (22) + (65)
    * Die am Asowschen Meer gestrandeten Amazonen lassen sich auf Beischlaf mit jungen Skythen ein, heiraten diese anschließend und verschmelzen zum Stamm der Sauromaten. (23)
    * Amazonen heiraten nicht und töteten bei Entstehung sogar die übrigen Männer, stattdessen bedienen sie sich zur Nachwuchszeugung Männern benachbarter Nationen. (24)
    * Amazonen treffen sich zur Nachwuchserzeugung einmal jährlich mit Männern der Nachbarstämmen, wobei diesen im folgenden Jahr die männlichen Kinder zurückgegeben werden, während Mädchen die Kriegerausbildung erhalten. Eventuell werden aber auch männliche Kinder sterben gelassen. (25)
    * Amazonen töteten ihre übrigen Männer und greifen zur Nachwuchserzeugung auf Beischlaf mit Fremden zurück. Sie töten männliche Kinder nach der Geburt und erziehen weibliche. (26)
    * Männer dürfen nicht bei den Amazonen leben. Zur Nachwuchserzeugung lassen sich Amazonen bei Reisen an den Halys auf ein Stelldichein ein. (51)
    * Männliche Kinder werden über die Grenze geschickt, wo sie von den Nachbarn aufgesammelt und als Sklaven erzogen werden. (51)
    * Hippolyte brach die Gesetze der Amazonen, verliebte sich in Theseus und folgte diesem als Gattin nach Athen. (27)
    * Die Königin Penthesilea ging Hirsche jagen. (29) + (58)
    * Die Gefährtinnen der Penthesilea werden als Adelige oder Prinzessinnen eingestuft. (29)
    * Amazonen besitzen eine Anführerin. (51)
    * Amazonen sind sehr männerfreundlich und begrüßten Theseus mit Begeisterung und Geschenken. (31)
    * Amazonen leben unverheiratet und von den Männern getrennt. (35)
    * Amazonen sind unverheiratet, tragen Waffen und essen Fleisch. (45)
    * Männer wirken als Hirten und übernehmen die Kindererziehung. Mädchen schließen sich mit sieben Jahren den Amazonen an. (35)
    * Einmal jährlich findet zwecks Kinderzeugung ein einmonatiges religiöses Fest statt. (35)
    * In der Schlacht verwundete Amazonen erhalten Ehrungen und Entschädigungen, bei gefallenen Amazonen wird die Familie entschädigt, auch für erlegte Feinde winken Prämien. (35)
    * Amazonen sind bereit, Hilfstruppen zu stellen; sollte sich eine Teilnehmerin der Expeditionsstreitmacht mit einem Mann einlassen, droht ihr Verbannung. (35)
    * Amazonen sind gut gebaut und wunderschön, außerdem klug und scharfsinnig. Sie tragen bunt gefärbte Roben. (35)
    * Amazonen züchten Pferde, die sie auch als Opfer verwenden, und nutzen Streitäxte aus Silber, dafür fehlt ihnen Eisen oder Bronze. (35)
    * Amazonen leben nach Art der Göttin Artemis: Wilde Kriegsführung, Verachtung des eigenen (weiblichen) Geschlechts, Enthaltsamkeit/Jungfräulichkeit und Wildnis. (48)


    Praktiken:
    * Amazonischen Mädchen werden die Brüste herausgebrannt, damit sie nicht beim Kampf stören. (2)
    * Amazonischen Mädchen werden die rechte Brust herausgebrannt, damit sie nicht im Weg ist. (4)
    * Amazonen pressen die rechte Brust aus, damit sie nicht beim Speerwurf behindert, nutzen die linke jedoch zum Säugen. (9)
    * Amazonen brennen sich die rechte Brust aus, damit sie besonders beim Speerkampf nicht behindert. (22)
    * Amazonischen Mädchen wird die rechte Brust herausgebrannt, damit sie nicht beim Bogenschießen behindert. (24) + (26)
    * Amazonen kämpfen mit nackter Brust. (16)
    * Amazonen besitzen kleinere rechte als linke Brüste und kämpfen mit offener Brust. (33)
    * Amazonen tragen die linke Brust nackt, die sie zum Säugen der Kinder funktionsfähig halten, und brennen die rechte für die Kampfesleistung aus. (35)
    * Amazonen säugen nicht (und erhielten dadurch ihren Namen). Stattdessen füttern sie ihren Nachwuchs mit Morgentau und Stutenmilch. (51)
    * Amazonen erhielten ihren Namen, weil sie entweder ihre Brust ausbrannten oder ohne Männer leben. (58)
    * Amazonen verlassen zur Mittagszeit allein oder zu zweit das Lager, um die Notdurft zu verrichten. (23)


    Umgang mit besiegten Gegnern:
    * Nach Einnahme der Stadt Cernê werden ausgewachsene Männer getötet, Kinder und Frauen in die Sklaverei verkauft. (2)
    * Zweite Königin ist beliebt aufgrund sanfter Herrschaft gegenüber ihrer Untertanen. (4)
    * Die frisch geformten Amazonen richten aus Rache ein Massaker unter ihren Nachbarn an. (24) + (26)
    * Amazonen gelten als unglaublich grausam, auch im Umgang mit Gefangenen. (25)
    * In Cyme vertrieben die Amazonen die Ursprungsbevölkerung und benannten die Stadt nach ihrer Anführerin um. (38)
    * Amazonen versklavten ihre Nachbarnationen. (41)
    * Amazonen führen immerzu Eroberungszüge gegen ihre Nachbarn und führen Hilfstruppen von diesen mit in die Schlacht. (49) + (55)
    * Amazonen nehmen schiffsbrüchige Männer auf und wollen sie als Sklaven an die Sykthen verkaufen, ehe sie sich aber mit ihnen anfreunden. Sie lassen sich von diesen Schiffe fertigen und ziehen mit ihnen auf einen Eroberungszug. (51)


    Stadtgründungen:
    * Im Fall von Myrina (Libyen) Neugründung mit Gefangenen und willigen Einheimischen. (2)
    * Bei Ephesos und Smyrna handelt es sich um Stadtgründungen durch Amazonen. (21)
    * Bei Ephesos, Smyrna, Kyme und Myrina handelt es sich um amazonische Stadtgründungen. (22)
    * Themiskyra wird (implizit) von skythischen Prinzen und ihrem Gefolge gegründet, die Amazonen entwickeln sich aus deren Frauen nach dem militärischen Untergang ihrer Männer. (24)
    * Die Amazonen von Themiskyra entwickeln sich aus den Frauen einer vom Norden ausgehenden gescheiterten Expedition, die in der Not zu den Waffen greifen mussten. (44)
    * Amazonen gründen Städte wie etwa Ephesos. (24) + (26) + (59)
    * Die Stadt Sinope wurde nach einer Amazone benannt, da diese in der Nähe lebten. Griechen mussten sich gegen Amazonen durchsetzen, um diese zu besiedeln. (62)
    * Die Stadt Latoreia nahe Ephesos wurde von einer Amazone gleichen Namens umbenannt. (64)


    Sonstiges:
    * Das Grab der Myrine kann dazu verleiten, das Reich der Myrine am Tritonsumpf rund um die Stadt Cherronesus wiederherzustellen. (2)
    * Diese Myrine schloss Frieden mit Atlantis und Ägypten, besiegte die Araber und eroberte Syrien, weite Teile Kleinasiens und ägäische Inseln. Sie wurde schließlich von thrakischen und skythischen Exilanten besiegt. (2)
    * Ihre Heimat lag auf einer Insel mit paradiesischen Möglichkeiten. (2)

    * In Latium legt die volskische Prinzessin und Reiterkommandantin Camilla ein amazonisches Verhalten an den Tag. (16)

    * Die Hochzeitsfeier Theseus' mit Phaedra wird von dessen amazonischer Gattin sowie weiteren Amazonen überfallen. Dies endet in einer schnellen Niederlage. (10)
    * Alexander überlässt der Thalestris Geschenke. (6)
    * Thalestris lehnt einen Kriegszug zusammen mit Alexander unter Ausreden ab. (35)
    * Amazonen führen einen Krieg gegen Argos. (46)
    * Das Kleid der Thalestris beeindruckt. (24)
    * Kaiser Nero führte auf seinen Feldzügen eine Amazonenstatue "mit schönen Beinen" mit sich. (21)
    * Kaiser Nero frisiert für einen Feldzug einige seiner Geliebten mit Männerhaarschnitt und stattet diese mit Amazonenäxten und -Schilden aus. (36)
    * Kaiser Commodus nahm den Namen "Amazonius" an und benannte danach auch einen Monat. (66) + (67)
    * Kaiser Commodus verkleidete seine Geliebte als Amazone und nutzte ein Amazonensiegel. (67)
    * Lucullus belagerte die Stadt Themiskyra. (63)
    * Pompeius kämpfte im Kaukasus angeblich auch gegen Amazonen. (32)
    * Pompeius präsentierte gefangene Amazonen bei seinem Triumphzug in Rom. (63)
    * Aurelian präsentierte gefangene Gotinnen als Amazonen bei seinem Triumphzug in Rom. (67)
    * Alexander erhält in Medien 100 angeblich amazonische Reiterkrieger angeboten. (33)
    * Penthesilea erfand den Pilum-Wurfspeer. (21)
    * Amazonen errangen ihre Dominanz dadurch, dass sie als einzige Eisenwaffen nutzten und zu Pferd kämpften. (41)
    * Antiope wurde von Theseus aufgrund eines Orakels des Apoll ermordet. (43)
    * Penthesilea erhielt von Ares eine bewundernswerte Rüstung und von Eris ihre Doppelaxt. (29)
    * Penthesilea erhielt ihr Pferd aus Thrakien. (29)
    * Dionysos zerschlägt das Amazonenreich am Thermodon bei einem Angriff mit Kriegselefanten. Bei einer früheren Gelegenheit entführte Dionysos eine dortige Amazone beim Baden. (57)
    * Es geht Herkules nicht um den Gürtel, sondern die Waffen der Amazonenkönigin. (24) + (26)
    * Herkules brachte von seiner Reise zu den Amazonen prachtvoll verzierte Stoffe mit. (42)
    * Die Amazonen werden hinsichtlich ihrer Stärke als "bronzegebeugt" beschrieben. (13)
    * Amazonen kämpfen bunt/bemalt. (16)
    * Amazonen tragen ursprünglich für Skythen fremde Kleidung, die sie als Männer erscheinen lässt, und übernehmen dann skythische/sarmatische Männerkleidung. (23)
    * Amazonen tragen knappe, geknotete Kleidung, die die Knie unbedeckt lässt. (34)
    * Amazonen besitzen Schilde einer markanten Halbmondform. (21) + (58) + (61)
    * Skythen nennen Amazonen "Oiorpata", "Männertöter". (23)
    * Es existiert ein Tanz oder ein Tanzmotiv namens "Amazonischer Kamm". (48)

    Amazonennamen: Aella, Agave, Akka, Alkibie, Alkippe, Amastris, Amazo, Anaia, Antandre, Antibrote, Antioche, Antiope, Asbyte, Aschteschit, Asteria, Bremusa, Camilla, Celaeno, Clita, Clonie, Clymene, Deianeira, Derimacheia, Derinoe, Dioxippe, Eriboea, Ephos, Eurybia, Evandre, Glauke, Harmothoe, Hippothoe, Hippolyte, Iphinome, Isokrateia, Klete, Koia, Koiana, Kyme, Kynna, Lampedo, Laomache, Larina, Latoreia, Lysippe, Marpe, Marpesia, Melanippe, Minithya, Mitylene, Molpadia, Myrine, Myrleia, Nikaia, Ocyale, Orithya, Orthosia, Otrere, Palla, Penthesilea, Philippis, Phoebe, Pitane, Polemusa, Polydora, Priene, Prothoe, Sarpot, Sinope, Sisyrba, Smyrna, Sphinx, Tarpeia, Tekmessa, Thalestris, Thermodosa, Theseis, Thiba, Tralla, Tulla, Xanthe.
    Geändert von Saphir (23.05.2022 um 12:42 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  5. #5
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    (1) Homer, Ilias

    Amazonen tauchen bereits in der Ilias auf - und werden dabei so knapp eingeführt, dass man eine Vertrautheit der Zuhöhrerschaft mit dem Amazonen-Konzept annehmen kann. So erzählt der greise trojanische König Priamos, dass er in seiner Jugend gegen Amazonen kämpfte:
    (Verwendeter Text von Gottwein.)

    Zitat Zitat von 3. Gesang, von 181 an
    Jene sprach's; und der Greis bewundert ihn, laut ausrufend:
    Seliger Atreion', o gesegneter, glücklichgeborner!
    Wahrlich doch unzählbar gehorchen dir Männer Achaias!
    Vormals zog ich selber in Phrygiens Rebengefilde,
    Wo ich ein großes Heer gaultummelnder phrygischer Männer
    Schauete, Otreus Volk und des götterähnlichen Mygdon,
    Welches umher am Gestade Sangarios weit sich gelagert;
    Denn ich ward als Bundesgenoss' mit ihnen gerechnet,
    Jenes Tags, da die Hord' amazonischer Männinnen einbrach:
    Doch war minder die Zahl, wie der freudigen Krieger Achaias!
    (Ich kenne die Übersetzung als "männergleiche Amazonen".)
    Hier findet ihr ein Bild der Region: Troja liegt an der nordwestanatolischen Küste und ist as "Ilion" eingetragen, von Fluss "Sangarios" liegt etwas westlich davon.

    Die zweite Erwähnung geschieht in der Hintergrundgeschichte des Helden Bellerophontes.

    Zitat Zitat von 6. Gesang, von 185 an
    Diesen nannt' er den härtesten Kampf, den er kämpfte mit Männern.
    Drauf zum dritten erschlug er die männliche Hord' Amazonen.
    Aber dem Kehrenden auch entwarf er betrügliche Täuschung:
    Wählend die tapfersten Männer des weiten Lykierlandes
    Legt' er im Hinterhalt; allein nicht kamen sie heimwärts,
    Alle vertilgte sie dort der untadliche Bellerophontes.
    Das sind ebenfalls "männergleiche" Amazonen.

    Die dritte Erwähnung geschieht etwas konstruierter.

    Zitat Zitat von 2. Gesang, von 811 an
    Draußen liegt vor den Toren der Stadt ein erhabener Hügel,
    Abgewandt im Gefild', umgehbar hierhin und dorthin.
    Diesen pflegt Batieia der Sterblichen Rede zu nennen,
    Aber die Götter das Mal der sprunggeübten Myrine.
    Dort nun teilten die Troer in Reihen sich, und die Genossen.
    Bei dem Grab der "sprunggeübten Myrine" soll es sich um eine Amazone handeln.

    Das sind die Amazonenspuren innerhalb der Ilias. Sie nennen die Amazonen "männergleich", lassen sie als angemessene Gegner der Helden erscheinen, assoziieren sie mit Kleinasien... und geben für den Mod recht wenig her.
    Geändert von Saphir (09.04.2022 um 12:22 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  6. #6
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    (2) Diodor von Sizilien, Bibliotheca historica (Myrina-Teil)

    Der in der ersten Hälfte des ersten vorchristlichen Jahrhunderts lebende, auf Griechisch schreibende Diodor widmet in seiner teilweise auf anderen Werken fußenden Universalgeschichte einer Amazone Myrina einen längeren Abschnitt - und spricht dabei über ein Amazonenreich in Nordafrika. In den vielfältigen Bänden widmet er den Amazonen noch weitere (teilweise vor diesem liegende) Abschnitte, sodass er sich vielleicht auch als Ersteindruck für die gängigen Mythen anbietet.

    Lassen wir ihn aber selbst zu Wort kommen:
    (Ich fand keine verwendbare deutsche Quelle, deshalb englisch. Genauer gesagt zitiere ich aus der Fassung von LacusCurtius.)

    Zitat Zitat von 3. Buch, 52
    But now that we have examined these matters it will be fitting, in connection with the regions we have mentioned, to discuss the account which history records of the Amazons who were in Libya in ancient times. For the majority of mankind believe that the only Amazons were those who are reported to have dwelt in the neighbourhood of the Thermodon river on the Pontus; but the truth is otherwise, since the Amazons of Libya were much earlier in point of time and accomplished notable deeds. Now we are not unaware that to many who read this account the history of this people will appear to be a thing unheard of and entirely strange; for since the race of these Amazons disappeared entirely many generations before the Trojan War, whereas the women about the Thermodon river were in their full vigour a little before that time, it is not without reason that the later people, who were also better known, should have inherited the fame of the earlier, who are entirely unknown to most men because of the lapse of time. For our part, however, since we find that many early poets and historians, and not a few of the later ones as well, have made mention of them, we shall endeavour to recount their deeds in summary, following the account of Dionysius,​ who composed a narrative about the Argonauts and Dionysus, and also about many other things which took place in the most ancient times.

    Now there have been in Libya a number of races of women who were warlike and greatly admired for their manly vigour; for instance, tradition tells us of the race of the Gorgons, against whom, as the account is given, Perseus made war, a race distinguished for its valour; for the fact that it was the son of Zeus, the mightiest Greek of his day, who accomplished the campaign against these women, and that this was his greatest Labour may be taken by any man as proof of both the pre-eminence and the power of the women we have mentioned. Furthermore, the manly prowess of those of whom we are now about to write presupposes an amazing pre-eminence when compared with the nature of the women of our day.
    Zusammenfassung: Diodor verteidigt seine für den Leser unerwartete Platzierung von Amazonen mit dem Hinweis, dass dieses Reich wesentlich früher bestand, und nennt seine Quelle.

    Zitat Zitat von 3. Buch, 53
    We are told, namely, that there was once on the western parts of Libya, on the bounds of the inhabited world, a race which was ruled by women and followed a manner of life unlike that which prevails among us. For it was the custom among them that the women should practise the arts of war and be required to serve in the army for a fixed period, during which time they maintained their virginity; then, when the years of their service in the field had expired, they went in to the men for the procreation of children, but they kept in their hands the administration of the magistracies and of all the affairs of the state. The men, however, like our married women, spent their days about the house, carrying out the orders which were given them by their wives; and they took no part in military campaigns or in office or in the exercise of free citizenship​ in the affairs of the community by virtue of which they might become presumptuous and rise up against the women. When their children were born the babies were turned over to the men, who brought them up on milk and such cooked foods as were appropriate to the age of the infants; and if it happened that a girl was born, its breasts were seared that they might not develop at the time of maturity; for they thought that the breasts, as they stood out from the body, were no small hindrance in warfare; and in fact it is because they have been deprived of their breasts that they are called by the Greeks Amazons.
    Zusammenfassung: Diese Amazonen werden geradezu typisch als Gegengesellschaft vorgestellt, in der Frauen in ihrer Jugend in der Armee dienen, anschließend heiraten und Aufgaben in der Administration übernehmen, während ihre Gatten ein untergeordnetes Leben mit Haushalt und Kindern führen. Diese Amazonen brennen sich ebenfalls die Brüste ab, um von diesen beim Kämpfen nicht behindert zu werden.

    Zitat Zitat von weiter 53
    As mythology relates, their home was on an island which, because it was in the west, was called Hespera, and it lay in the marsh Tritonis. This marsh was near the ocean which surrounds the earth and received its name from a certain river Triton which emptied into it; and this marsh was also near Ethiopia and that mountain by the shore of the ocean which is the highest of those in the vicinity and impinges upon the ocean and is called by the Greeks Atlas. The island mentioned above was of great size and full of fruit-bearing trees of every kind, from which the natives secured their food. It contained also a multitude of flocks and herds, namely, of goats and sheep, from which possessors received milk and meat for their sustenance; but grain the nation used not at all because the use of this fruit of the earth had not yet been discovered among them.

    The Amazons, then, the account continues, being a race superior in valour and eager for war, first of all subdued all the cities on the island except the one called Menê, which was considered to be sacred and was inhabited by Ethiopian Ichthyophagi, and was also subject to great eruptions of fire and possessed a multitude of the precious stones which the Greeks call anthrax, sardion, and smaragdos; and after this they subdued many of the neighbouring Libyans and nomad tribes, and founded within the marsh Tritonis a great city which they named Cherronesus after its shape.
    Zusammenfassung: Diese Amazonen entstammen Insel namens Hespera mitten in den Tritonsümpfen. Dieser Sumpf (oder See) wird allgemein mit Chott es Djerid in Tunesien gleichgesetzt.
    Auf ihrer Insel herrschen paradiesische Zustände, wohingegen ihnen der Ackerbau unbekannt blieb. Sie erobern ihre Insel (bis auf die heilige Stadt Menê), unterwerfen die umliegenden Stämme und errichten sich eine Hauptstadt, Cherronesus.

    Zitat Zitat von 3. Buch, 54
    Setting out from the city of Cherronesus, the account continues, the Amazons embarked upon great ventures, a longing having come over them to invade many part of the inhabited world. The first people against whom they advanced, according to the tale, was the Atlantians, the most civilized men among the inhabitants of those regions, who dwelt in a prosperous country and possessed great cities; it was among them, we are told, that mythology places the birth of the gods, in the regions which lie along the shore of the ocean, in this respect agreeing with those among the Greeks who relate legends, and about this​ we shall speak in detail a little later.
    Zusammenfassung: Ihr Expansionsstreben führt die Amazonen in einen Konflikt mit dem Reich von Atlantis.

    Zitat Zitat von weiter 54
    Now the queen of the Amazons, Myrina, collected, it is said, an army of thirty thousand foot-soldiers and three thousand cavalry, since they favoured to an unusual degree the use of cavalry in their wars. For protective devices they used the skins of large snakes, since Libya contains such animals of incredible size, and for offensive weapons, swords and lances; they also used bows and arrows, with which they struck not only when facing the enemy but also when in flight, by shooting backwards at their pursuers with good effect. Upon entering the land of the Atlantians they defeated in a pitched battle the inhabitants of the city of Cernê, as it is called, and making their way inside the walls along with the fleeing enemy, they got the city into their hands; and desiring to strike terror into the neighbouring peoples they treated the captives savagely, put to the sword the men from the youth upward, led into slavery the children and women, and razed the city. But when the terrible fate of the inhabitants of Cernê became known among their fellow tribesmen, it is related that the Atlantians, struck with terror, surrendered their cities on terms of capitulation and announced that they would do whatever should be commanded them, and that the queen Myrina, bearing herself honourably towards the Atlantians, both established friendship with them and founded a city to bear her name in place of the city which had been razed; and in it she settled both the captives and any native who so desired.
    Zusammenfassung: Die Amazonen nehmen eine Stadt namens Cernê ein, metzelt deren erwachsenen männlichen Einwohner nieder und verkauft den Rest in die Sklaverei. Das schüchtert die Atlanter so weit ein, dass ihre Städte sich unterwerfen und sie Frieden suchen; gemäß Vertrag gründet Myrina am Ort von Cernê eine Stadt in ihrem Namen. Beiden Namen kann ich keinen realen Städten zuordnen.

    Zitat Zitat von weiter 54
    Whereupon the Atlantians presented her with magnificent presents and by public decree voted to her notable honours, and she in return accepted their courtesy and in addition promised that she would show kindness to their nation. And since the natives were often being warred upon by the Gorgons, as they were named, a folk which resided upon their borders, and in general had that people lying in wait to injure them, Myrina, they say, was asked by the Atlantians to invade the land of the afore-mentioned Gorgons. But when the Gorgons drew up their forces to resist them a mighty battle took place in which the Amazons, gaining the upper hand, slew great numbers of their opponents and took no fewer than three thousand prisoners; and since the rest had fled for refuge into a certain wooded region, Myrina undertook to set fire to the timber, being eager to destroy the race utterly, but when she found that she was unable to succeed in her attempt she retired to the borders of her country.
    Nach dem Frieden hetzen die Atlanter die Amazonen auf die Gorgonen, die besiegt werden, aber nicht ausgelöscht werden können. (Hier scheinen mit "Gorgonen" eine weitere Gruppe kämpfender Frauen gemeint zu sein, wie der letzte Teil von Abschnitt 52 verrät.)

    Zitat Zitat von 3. Buch, 55
    Now as the Amazons, they go on to say, relaxed their watch during the night because of their success, the captive women, falling upon them and drawing the swords of those who thought they were conquerors, slew many of them; in the end, however, the multitude poured in about them from every side and the prisoners fighting bravely were butchered one and all. Myrina accorded a funeral to her fallen comrades on three pyres and raised up three great heaps of earth as tombs, which are called to this day "Amazon Mounds." But the Gorgons, grown strong again in later days, were subdued a second time by Perseus, the son of Zeus, when Medusa was queen over them; and in the end both they and the race of the Amazons were entirely destroyed by Heracles, when he visited the regions to the west and set up his pillars in Libya, since he felt that it would ill accord with his resolve to be the benefactor of the whole race of mankind if he should suffer any nations to be under the rule of women. The story is also told that the marsh disappeared from sight in the course of an earthquake, when those parts of it which lay towards the ocean were torn asunder.
    Zusammenfassung: Die Gorgonen erholen sich und werden später gemeinsam mit den Amazonen von Herakles vernichtet, der findet, dass der ganzen Menschheit gedient wäre, wenn nie wieder ein Mann unter Frauenherrschaft geraten würde. (Damit wäre auch dieses Facette des Mythos enthalten, check.)

    Zitat Zitat von weiter 55
    As for Myrina, the account continues, she visited the larger part of Libya, and passing over into Egypt she struck a treaty of friendship with Horus, the son of Isis, who was king of Egypt at that time, and then, after making war to the end upon the Arabians and slaying many of them, she subdued Syria; but when the Cilicians came out with presents to meet her and agreed to obey her commands, she left those free who yielded to her of their free will and for this reason these are called to this day the "Free Cilicians." She also conquered in war the races in the region of the Taurus, peoples of outstanding courage, and descended through Greater Phrygia to the sea; and then she won over the land lying along the coast and fixed the bounds of her campaign at the Caïcus River. And selecting in the territory which she had won by arms sites well suited for the founding of cities, she built a considerable number of them and founded one​ which bore her own name, but the others she named after the women who held the most important commands, such as Cymê, Pitana, and Prienê.
    Myrina erobert noch weite Teile der Welt: Sie schließt Freundschaft mit Ägypten, bezwingt Arabien, erobert Syrien und weite Teile Kleinasiens, wobei sie in Letzterem Städte errichtet.

    Zitat Zitat von weiter 55
    These, then, are the cities she settled along the sea, but others, and a larger number, she planted in the regions stretching towards the interior. She seized also some of the islands, and Lesbos in particular, on which she founded the city of Mitylenê, which was named after her sister who took part in the campaign. After that, while subduing some of the rest of the islands, she was caught in a storm, and after she had offered up prayers for her safety to the Mother of the Gods,​ she was carried to one of the uninhabited islands; this island, in obedience to a vision which she beheld in her dreams, she made sacred to this goddess, and set up altars there and offered magnificent sacrifices. She also gave it the name of Samothrace, which means, when translated into Greek, "sacred island," although some historians say that it was formerly called Samos and was then given the name of Samothrace by Thracians who at one time dwelt on it. However, after the Amazons had returned to the continent, the myth relates, the Mother of the Gods, well pleased with the island, settled in it certain other people, and also her own sons, who are known by the name of Corybantes — who their father was is handed down in their rites as a matter not to be divulged; and she established the mysteries which are now celebrated on the island and ordained by law that the sacred area should enjoy the right of sanctuary.

    In these times, they go on to say, Mopsus the Thracian, who had been exiled by Lycurgus, the king of the Thracians, invaded the land of the Amazons with an army composed of fellow-exiles, and with Mopsus on the campaign was also Sipylus the Scythian, who had likewise been exiled from that part of Scythia which borders upon Thrace. There was a pitched battle, Sipylus and Mopsus gained the upper hand, and Myrina, the queen of the Amazons, and the larger part of the rest of her army were slain. In the course of the years, as the Thracians continued to be victorious in their battles, the surviving Amazons finally withdrew again into Libya. And such was the end, as the myth relates, of the campaign which the Amazons of Libya made.
    Myrine kümmert sich auch um ägäische Inseln. Ihr Reich bricht zusammen, als eine thrakische Allianz in ihrem Land einfällt und sie zusammen mit einem Großteil ihrer Armee fällt. Die überlebenden Amazonen ziehen sich schließlich nach Libyen zurück.


    Das war's. So lässt sich für den Mod sagen:
    * Ich sehe schon einen kleinen Missionsbaum: Sobald der Spieler die Troas erobert, erhält er freie Fahrt gegen Tunesien, um anschließend das Imperium in Syrien, Kleinasien und der Ägäis wiederherzustellen und daraufhin vielleicht sogar Rache an den Thrakern zu nehmen.
    * Sobald die Tunesien-Region erobert wurde, könnten eine oder mehrere Events die angesprochenen Möglichkeiten abgrasen: eine paradiesische Insel, Rüstungen aus Echsenleder, Edelsteine in einer eroberbaren Stadt... und möglicherweise auch die drei Hügel aus den Gorgonenkämpfen. (Bei den Gorgonen wüsste ich nicht ganz, wie ich sie umsetzen soll. Mir fehlt hier ja eine konkrete Region.)
    * Diese Amazonen zeigen außerdem drei spezifische Aspekte, nämlich in ihrer Gesellschaftsstruktur, ihrem Umgang mit Feinden und ihren Stadtgründungen.
    (* Alles hinsichtlich Kriegsführung lasse ich außen vor, da sich das im Spiel kaum umsetzen lässt, ohne die Balance über den Haufen zu werfen.)
    * Außerdem gibt es Namen.
    Geändert von Saphir (16.04.2022 um 19:44 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  7. #7
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Myrina.png 
Hits:	18 
Größe:	1,70 MB 
ID:	23127

    Diese Karte sollte ungefähr abbilden, wie sich Diodor das Reich der Myrina in Kleinasien vorstellte. (Die beiden anderen genannten Amazonen-Städtegründungen liegen ziemlich nahe an der Stadt Myrina.)
    Zwei Offensichtlichkeiten möchte ich noch kurz aussprechen:
    * Diodor bindet einzelne kleinasische Stadtgründungsmythen in diesen Feldzug der Myrina ein. Ich kann jedoch nicht sagen, ob es sich dabei um alle handelt, die er kennt, oder ob er einzelne gezielt auslässt. (Der Artemistempel von Ephesos fehlt etwa auffallend, wobei dieser zu Diodors Zeiten nicht mehr bestand.)
    * Diodor lässt die Armee der Feinde aus Thrakien einfallen, laut Homer befindet sich das Grab der Myrine bei Troja, also im äußersten Nordwesten Anatoliens... und beides lässt sich miteinander harmonisieren. Soweit ich es sehe, verzichtet der Text allerdings darauf, die Verbindung explizit herzustellen.
    Geändert von Saphir (09.02.2022 um 21:26 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  8. #8
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    (3) Diodor von Sizilien, Bibliotheca historica (Libysche Dionysos-Mythen)

    Ein Stück nach der Geschichte rund um die libyischen Amazonen kommt Diodor auf die verschiedenen (und einander widersprechenden) Mythen rund um den Gott Dionysos zu sprechen, um dort auf einen eigenen, libyschen zu sprechen zu kommen. Dabei bezieht er sich erneut auf Dionysius:
    Bei diesem Dionysos handelt es sich um das Ergebnis einer Affäre des libyschen Königs Ammon mit einer Geliebten namens Amaltheia. Dieser versteckt das Kind vor den Augen seiner Gattin in der Stadt Nysa (gelegen auf einer Insel im Tritonfluss) unter der Obhut einer gleichnamigen Amme sowie unter dem Schutz der kurz zuvor geborenen Athene. Dort wächst das Kind zum Krieger heran. Die Gattin des Ammon kommt schließlich hinter den Betrug, wendet sich an ihren titanischen Vater Kronos und lässt diesen das Reich des Ammon besiegen, bevor er sich weiter gegen Dionysos wendet. Dieser...
    (Ich verwende die Fassung von LacusCurtius.)

    Zitat Zitat von 3. Buch, Teile von 71
    Now Dionysus, on learning both of the reverses suffered by his father and of the uprising of the Titans against himself, gathered soldiers from Nysa, two hundred of whom were foster-brothers of his and were distinguished for their courage and their loyalty to him; and to these he added from neighbouring peoples both the Libyans and the Amazons, regarding the latter of whom we have already observed​b that it is reputed that they were distinguished for their courage and first of all campaigned beyond the borders of their country and subdued with arms a large part of the inhabited world. These women, they say, were urged on to the alliance especially by Athena, because their zeal for their ideal of life was like her own, seeing that the Amazons clung tenaciously to manly courage and virginity. The force was divided into two parts, the men having Dionysus as their general and the women being under the command of Athena, and coming with their army upon the Titans they joined battle.
    Zusammenfassung: Amazonische Hilfstruppen stehen Dionysos bei. Diese lassen sich dabei von der Göttin Athene führen, die sich deren Idealen nahe fühlt.

    Sie siegen, anschließend verlassen die Amazonen die Geschichte. Sie werden nur noch einmal in der abschließenden Zusammenfassung erwähnt. Hier spricht er von einem dritten Dionysos, der die "ersten beiden" imitieren möchte. (Bei seinem ersten handelt es sich um den oben erwähnten, bei dem zweiten um jene Version von Euripides' "Bakchen".)

    Zitat Zitat von 3. Buch, Teile von 74
    Imitating the principles of both the others he led an army over all the inhabited world and left behind him not a few pillars to mark the bounds of his campaign; the land he also brought under cultivation by means of the plantings which he made, and he selected women to be his soldiers, as the ancient Dionysus had done in the case of the Amazons.
    In dieser Stelle klingt die Beziehung zwischen (dem ersten) Dionysos und den Amazonen noch ein wenig enger; er "wählt" sie als seine Krieger, statt in Stunde der Not auf verfügbare Hilfskräfte zurückzugreifen.

    Für den Mod erscheint mir spannend, dass dieser Text die Amazonen an zwei weitere Götter ansippt.
    Geändert von Saphir (16.04.2022 um 19:49 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  9. #9
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    (4) Diodor von Sizilien, Bibliotheca historica (Thermodon-Amazonen)

    Diodor kommt noch vor den libyschen Abschnitten auf die "echten" Amazonen zu sprechen. Zuvor stellte er die Völker der Skythen und Sauromaten vor, ehe er über starke Frauen den Übergang knüpft.
    (Ich verwende für die Zitate den Text von LacusCurtius.)

    Zitat Zitat von 3. Buch, 44
    After these events there came in Scythia a period of revolutions, in which the sovereigns were women endowed with exceptional valour. For among these peoples the women train for war just as do the men and in acts of manly valour are in no wise inferior to the men. Consequently distinguished women have been the authors of many great deeds, not in Scythia alone, but also in the territory bordering upon it. For instance, when Cyrus the king of the Persians, the mightiest ruler of his day, made a campaign with a vast army into Scythia, the queen of the Scythians not only cut the army of the Persians to pieces but she even took Cyrus prisoner and crucified him; and the nation of the Amazons, after it was once organized, was so distinguished for its manly prowess that it not only overran much of the neighbouring territory but even subdued a large part of Europe and Asia. But for our part, since we have mentioned the Amazons, we feel that it is not foreign to our purpose to discuss them, even though what we shall say will be so marvellous that it will resemble a tale from mythology.
    Zusammenfassung: "Es gab eine Zeit weiblicher Herrscher bei den Skythen, die auch als Stamm ihren Frauen Kriegsdienste erlauben." -> "Es gab in der ganzen Region Fälle tapferer Frauen." -> "Da gab es etwa die Amazonen". So leitet er über, verzichtet aber betont auf eine Anbindung der Amazonen an das Volk der Skythen oder Sauromaten.
    Er erwähnt außerdem, dass die Amazonen nicht nur ihre Nachbarn überrannten, sondern weite Teile Europas und Asiens unterwarfen.

    Zitat Zitat von 3. Buch, 45
    Now in the country along the Thermodon river, as the account goes, the sovereignty was in the hands of a people among whom the women held the supreme power, and its women performed the services of war just as did the men. Of these women one, who possessed the royal authority, was remarkable for her prowess in war and her bodily strength, and gathering together an army of women she drilled it in the use of arms and subdued in war some of the neighbouring peoples. And since her valour and fame increased, she made war upon people after people of neighbouring lands, and as the tide of her fortune continued favourable, she was so filled with pride that she gave herself the appellation of Daughter of Ares; but to the men she assigned the spinning of wool and such other domestic duties as belong to women. Laws were also established by her, by virtue of which she led forth the women to the contests of war, but upon the men she fastened humiliation and slavery. And as for their children, they mutilated both the legs and the arms of the males, incapacitating them in this way for the demands of war, and in the case of the females they seared the right breast that it might not project when their bodies matured and be in the way; and it is for this reason that the nation of the Amazons received the appellation it bears. In general, this queen was remarkable for her intelligence and ability as a general, and she founded a great city named Themiscyra at the mouth of the Thermodon river and built there a famous palace; furthermore, in her campaigns she devoted much attention to military discipline and at the outset subdued all her neighbours as far as the Tanaïs river. And this queen, they say, accomplished the deeds which have been mentioned, and fighting brilliantly in a certain battle she ended her life heroically.
    Zusammenfassung: Mehrere getrennte Punkte werden angesprochen.
    * Diodor beschreibt das Entstehen dieser Amazonen als eine Entwicklung: In einer Gegend mit Gleichberechtigung der Geschlechtern unter einer Frauenherrschaft gelangt eine weibliche Herrscherin aufgrund von militärischen Erfolgen mit einer nach ihren Wünschen rein weiblichen Armee zu solchem Prestige, dass sie über Gesetze die Rolle der Männerzu Hausarbeit und Sklaverei degradieren und Frauen die alleinige Kriegsführung überlassen kann.
    * Diese Amazonen verstümmeln männliche Kinder an Armen und Beinen, damit sie sich nicht erheben können.
    * Diese Amazonen brennen sich nur die rechte Brust ab, nicht beide. (In beiden Fällen erklärt Diodor, dass der Name der Amazonen von "brustlos" kommen müsse.)
    * Die (namenlos bleibende) Gründer-Herrscherin nennt sich selbst "Marstochter" als ein Ruhmestitel; eine tatsächliche Ansippung an den Kriegsgott bleibt aus.
    * Die Amazonen gründen in ihrer Heimat am Fluss Thermodon ihre neue Hauptstadt Themiskyra.
    * Dieser Königin gelingen beträchtliche militärische Erfolge: Sie unterwirft ihre Nachbarn bis zum Fluss Tanais - und das ist der Don. Bei einer angenommenen Ostroute erobert sie sich damit einmal durch den Kaukasus.

    Zitat Zitat von 3. Buch, 46
    The daughter of this queen, the account continues, on succeeding to the throne emulated the excellence of her mother, and even surpassed her in some particular deeds. For instance, she exercised in the chase the maidens from their earliest girlhood and drilled them daily in the arts of war, and she also established magnificent festivals both to Ares and to the Artemis who is called Tauropolus. Then she campaigned against the territory lying beyond the Tanaïs and subdued all the peoples one after another as far as Thrace; and returning to her native land with much booty she built magnificent shrines to the deities mentioned above, and by reason of her kindly rule over her subjects received from them the greatest approbation. She also campaigned on the other side​ and subdued a large part of Asia and extended her power as far as Syria.
    Zusammenfassung: Unter der ebenfalls namenlos bleibenden Tochter der Königin setzen sich die Trends fort.
    * Es erfolgt eine Institutionalisierung der Ausbildung der Frauen von Kindheit an zu Kriegerinnen.
    * Sie richtet große Feste zu Ehren zweier Götter ein, Ares und Artemis.
    * Sie führt die Eroberungszüge fort und besetzt nicht nur die Nordküste des Schwarzen Meers, sondern unterwirft auch weite Teile Anatoliens sowie Syriens.

    Zitat Zitat von weiter 46
    After the death of this queen, as their account continues, women of her family, succeeding to the queenship from time to time, ruled with distinction and advanced the nation of the Amazons in both power and fame. And many generations after these events, when the excellence of these women had been noised abroad through the whole inhabited world, they say that Heracles, the son of Alcmenê and Zeus, was assigned by Eurystheus the Labour of securing the girdle of Hippolytê the Amazon.​ Consequently he embarked on this campaign, and coming off victorious in a great battle he not only cut to pieces the army of the Amazons but also, after taking captive Hippolytê together with her girdle, completely crushed this nation. Consequently the neighbouring barbarians, despising the weakness of this people and remembering against them their past injuries, waged continuous wars against the nation to such a degree that they left in existence not even the name of the race of the Amazons.
    Zusammenfassung: Einige Generationen später wird Herkules mit der Gewinnung des Gürtels beauftragt. Sein vernichtender Schlag gegen die Amazonen führt diese in eine Abwärtsspirale, als sich ihre Nachbarn gegen sie erheben, und letztlich zu ihrer völligen Vernichtung.
    Herkules' Verhalten ist in dieser Version rein gewalttätig ausgelegt: Er stellt eine Armee auf, besiegt die feindliche und nimmt die Königin gefangen, die endlich einen Namen erhält.

    Zitat Zitat von weiter 46
    For a few years after the campaign of Heracles against them, they say, during the time of the Trojan War, Penthesileia, the queen of the surviving Amazons, who was a daughter of Ares and had slain one of her kindred, fled from her native land because of the sacrilege.​ And fighting as an ally of the Trojans after the death of Hector she slew many of the Greeks, and after gaining distinction in the struggle she ended her life heroically at the hands of Achilles. Now they say that Penthesileia was the last of the Amazons to win distinction for bravery and that for the future the race diminished more and more and then lost all its strength; consequently in later times, whenever any writers recount their prowess, men consider the ancient stories about the Amazons to be fictitious tales.
    Hier kommt nun die Penthesilea-Geschichte ins Spiel, die ursprünglich einem "Sequel" auf die Ilias, der verschollen gegangenen "Aithiopis", entspringt. Bei dieser Penthesilea handelt es sich nun um eine echte Tochter des Ares, und sie tritt als Verbannte als Einzelperson in die Geschichte des Trojanischen Krieges ein. Wie bei Hippolyte fehlt auch hier jede Spur eines erotischen Elements.

    Dies beendet jenen Abschnitt - und damit den Eintrag zu den Amazonen in diesem historischen Werk.
    * Wir erhalten eine Ahnung des angenommenen Territoriums: Hauptstadt Themiskyra am Thermodon, Herrschaft über große Teile des Schwarzmeergebiets, Anatoliens und Syriens.
    * Wir erfahren gesellschaftliche Eigenarten, wie die Kriegerausbildung der Frauen, die Versklavung und Verstümmelung der Männer sowie dem kultischen Bemühen um zwei Götter.
    * Wir bekommen eine knappe Wiedergabe von zwei bekannten Amazonensagen.
    * Wie in Libyen sorgt Herkules für die Vernichtung der Amazonen, doch geht er hier weder gezielt noch weltanschaulich fort. (Trotzdem sorgt auch hier der fehlende Respekt der Amazonen gegenüber Männern für ihren Untergang.)
    * Diodor verzichtet allerdings auf ein explizites Wechselspiel zwischen anatolischen und libyschen Amazonen trotz teilweise markanter territorialer Überschneidung.
    Geändert von Saphir (16.04.2022 um 19:37 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

  10. #10
    Blau schimmernd Avatar von Saphir
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    1.982

    (5) Diodor von Sizilien, Bibliotheca historica (Herakles)

    An anderer Stelle kommt Diodor auf Herkules selbst zu sprechen und beschreibt das Amazonen-Abenteuer ausführlicher.
    (Ich zitiere aus der Fassung von LacusCurtius.)

    Zitat Zitat von 4. Buch, 16
    Heracles then received a Command to bring back the girdle of Hippolytê the Amazon and so made the expedition against the Amazons. Accordingly he sailed into the Pontus, which was named by him Euxeinus,​ and continuing to the mouth of the Thermodon River he encamped near the city of Themiscyra, in which was situated the palace of the Amazons. And first of all he demanded of them the girdle which he had been commanded to get; but when they would pay no heed to him, he joined battle with them. Now the general mass of the Amazons were arrayed against the main body of the followers of Heracles, but the most honoured of the women were drawn up opposite Heracles himself and put up a stubborn battle. The first, for instance, to join battle with him was Aella,​ who had been given this name because of her swiftness, but she found her opponent more agile than herself. The second, Philippis, encountering a mortal blow at the very first conflict, was slain. Then he joined battle with Prothoê, who, they said, had been victorious seven times over the opponents whom she had challenged to battle. When she fell, the fourth whom he overcame was known as Eriboea. She had boasted that because of the manly bravery which she displayed in contests of war she had no need of anyone to help her, but she found her claim was false when she encountered her better. The next, Celaeno, Eurybia, and Phoebê, who were companions of Artemis in the hunt and whose spears found their mark invariably, did not even graze the single target, but in that fight they were one and all cut down as they stood shoulder to shoulder with each other. After them Deïaneira, Asteria and Marpê, and Tecmessa and Alcippê were overcome. The last-named had taken a vow to remain a maiden, and the vow she kept, but her life she could not preserve. The commander of the Amazons, Melanippê, who was also greatly admired for her manly courage, now lost her supremacy. And Heracles, after thus killing the most renowned of the Amazons, and forcing the remaining multitude to turn in flight, cut down the greater number of them, so that the race of them was utterly exterminated. As for the captives, he gave Antiopê as a gift to Theseus and set Melanippê free, accepting her girdle as her ransom.
    Zusammenfassung: Herkules übernimmt die Gürteljagd, stößt mit seiner Forderung nach der Herausgabe auf taube Ohren und sieht die Schlacht zwischen dem Amazonenheer und seinen Gefährten entbrennen. Er metzelt sich durch deren stärksten Kriegerinnen, die namentlich vorgestellt werden, überlässt die gefangene Antiope Theseus und lässt die gefangene Amazonen-Kommandantin im Austausch gegen ihren Gürtel frei.
    * Mir fällt also auf, dass er damit Melanippes Gürtel gewinnt, obwohl Hippolytas gefordert war. Diese taucht nach der Eingangszeile nicht mehr auf.
    * Die Amazone Alkippe, die diesem Fragment ihren Wikipedia-Artikel verdankt, fällt mit ihrem aus unbekannten Gründen abgelegten Jungferneid ins Auge. Für den Mod erscheint mir jedoch interessanter, dass drei Amazonen zum Gefolge der Göttin Artemis gehörten.
    Bezeichnenderweise weicht diese Beschreibung von Diodors Version im Amazonen-Teil leicht ab: Dort nimmt er Hippolyta in der Schlacht als Gefangene und erringt auf diese Weise ihren Gürtel, hier akzeptiert er den Gürtel der gefangenen Heerführerin Melanippe als deren Lösegeld.

    Da wird es noch verwirrender.

    Zitat Zitat von 4. Buch, 28
    While Heracles was busied with the matters just described, the Amazons, they say, of whom there were some still left in the region of the Thermodon river, gathered in a body and set out to get revenge upon the Greeks for what Heracles had done in his campaign against them. They were especially eager to punish the Athenians because Theseus had made a slave of Antiopê, the leader of the Amazons, or, as others write, of Hippolytê. The Scythians had joined forces with the Amazons, and so it came about that a notable army had been assembled, with which the leaders of the Amazons crossed the Cimmerian Bosporus​ and advanced through Thrace. Finally they traversed a large part of Europe and came to Attica, where they pitched their camp in what is at present called after them "the Amazoneum."​When Theseus learned of the oncoming of the Amazons he came to the aid of the forces of his citizens, bringing with him the Amazon Antiopê, by whom he already had a son Hippolytus. Theseus joined battle with the Amazons, and since the Athenians surpassed them in bravery, he gained the victory, and of the Amazons who opposed him, some he slew at the time and the rest he drove out of Attica. And it came to pass that Antiopê, who was fighting at the side of her husband Theseus, distinguished herself in the battle and died fighting heroically. The Amazons who survived renounced their ancestral soil, and returned with the Scythians into Scythia and made their homes among that people.

    But we have spoken enough about the Amazons, and shall return to the deeds of Heracles.
    Zusammenfassung: Überlebende Amazonen aus dem Thermodon-Gebiet stellen mit skythischer Unterstützung ein Heer auf und fallen nach Umrundung des Schwarzen Meers in Athen ein. Theseus, der an seiner Seite verbleibenden Gattin Antiope und den Athenern gelingt es jedoch, die Amazonen zurückzuschlagen, die daraufhin ihr Heimatland aufgeben und sich den Skythen anschließen.
    ... und ich bin sowohl entsetzt wie auch belustigt, wie wenig es Diodor gelingt, seine eigenen Geschichten miteinander zu harmonisieren. Jenes "die überlebenden Amazonen gehen in den Skythen auf" steht dann doch in deutlichem Kontrast zu "Benachbarte Barbaren erheben die Waffen und führen die Feldzüge bis zur völligen Vernichtung." (Dass dieses "Theseus' Gattin/Sklavin heißt Antiope, aber vielleicht auch Hippolyte" der Grund für "Herkules soll Hippolytes Gürtel beschaffen, holt sich aber Melanippes" sein könnte, sei nur kurz spekuliert.)

    Für den Mod kann ich wenig mitnehmen: Die Amazonen erhalten Waffenhilfe der Skythen, bei denen es sich laut des anderen Amazonen-Textes (je nach Auslegung) entweder um ein von den Feldzügen im Tanais-Gebiet unterworfenes Volk oder einen "barbarischen Nachbarn" handeln dürfte, ziehen nach Athen und hinterlassen da ihre Spuren, ehe sie in den Skythen aufgehen.
    Darüber hinaus verschaffen mir diese Textstücke eine Menge Amazonennamen.
    Geändert von Saphir (16.04.2022 um 19:51 Uhr)
    "Der Wogen Schlag im Herz, der Flammen Glanz im Haar."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •